Er wird es nicht schaffen :-(

    • (1) 16.10.18 - 18:57

      Leider wird er nicht überleben. Wir tragen unseren Kleinen aus - ein Abbruch kommt für uns zu diesem Zeitpunkt nicht in Frage - und bringen ihn zur Welt. Waren in Düsseldorf, Duisburg, Willich und Mannheim bei Spezialisten - die volle Blase/Harnstau wurde von meiner, inzw. früheren FÄ erkannt, aber sie hat über 3 Monate zu spät gehandelt. Man hätte einen Shunt legen können. Nun: Nierenstau (den hat sie nicht erkannt), enorm schlechte Nierenwerte, viel zu wenig FW, Lungen können sich nicht entwickeln, WS nicht komplett entwickelt (Steißbein fehlt). Nun haben wir seit 9 Wochen diese schlimme Gewissheit - es tut sehr weh. Aber wir erhalten Hilfen und versuchen, es unserem Schatz jetzt so schön wie möglich zu machen. Er wird nachgeburtlich palliativ versorgt.
      LG!

      • (2) 16.10.18 - 19:00

        ...das sollte eigentlich der Nachtrag auf meine Frage an dich, liebe Sarah, vom 14./15. August sein: "Verdacht auf singuläre NSA, Oligohydramniom, Megazystis".

        Hallo kate11,

        das tut mir sehr leid! Man kann kaum erahnen wie es Euch gehen mag.
        Ich hoffe ihr habt viele Menschen um euch herum, die sich um euch kümmern, so das ihr den Weg eures Kindes mit der größtmöglichen Kraft begleiten könnt. Ich wünsche Euch alles Gute!

        Liebe Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen