An eigenes Kinderbett gewöhnen

    • (1) 04.11.18 - 21:30

      Hallo Sarah,

      unser Sohn (11 Monate) schläft aktuell im Elternbett um 20 Uhr ein. Er will immer sehr viel Nähe von uns haben, auch tagsüber. Er bekommt erst eine Gute-Nacht-Geschichte im Wohnzimmer vorgelesen, danach bekommt er im Elternbett eine Milchflasche 120ml, und dann muss man ihn auf dem Arm tragen und dazu Lieder singen und vom Handy sanfte Geräusche (Zug, Fluss, Meer, etc.) laufen lassen. Nach 30 Minuten etwa schläft er ein. Er kommt dann über die Nacht das ein oder andere mal, dann will er kurz hochgenommen werden und nachdem man ihn wieder ablegt, schläft er wieder ein.
      Aber wir kriegen es bisher nicht hin, das er im zugestellten Kinderbett im Elternschlafzimmer schläft.
      Auch wenn er zwischendurch im Tief- oder Halbschlaf kurz für 2 Minuten rumgetragen werden will, und man ihn dann in das Kinderbett anstatt der Elternbettmatraze legen will, merkt er das sofort, dreht sich dann auf den Bauch, jammert und will aufstehen.

      Unsere Frage jetzt an dich:

      Wie gewöhnen wir ihn am besten an das Kinderbett?
      Das Problem ist halt mit 11 Monaten ist er halt mittlerweile krabbeltechnisch gut unterwegs und wir machen uns dann langsam Sorgen, das er irgendwann mal aus unserem Bett fällt, weil wir von 20-23 Uhr nicht neben ihm liegen. Wir haben zwar Babyphone an, aber man muss dann sehr schnell sein, weil er sich nach dem ersten Ton schon auf den Weg im Bett macht.

      Wir gewöhnen wir Ihn in dem Alter am besten an das Kinderbett?

      Viele Grüße

      Schwabe 35

      • Hallo Schwabe35,

        das Elternbett ist einfach gemütlicher, die Matratze ist weicher, es riecht nach Mama usw. Außerdem ist er in dem Alter, wo es nicht mehr egal ist, wenn man woanders aufwacht als man eingeschlafen ist.
        Am besten solltet ihr dann versuchen, dass er seine Flasche schon in seinem Bett trinkt und dort einschläft.
        Wenn es euch aber nur um die Sicherheit geht, könntet ihr auch schauen, ob ihr euer Bett absichert. Es gibt Umrandung zum einstecken, bzw reicht auch ein Stuhl oder ein Deckel einer großen Kiste, die man zwischen Matratze und Rahmen schiebt.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen