Abstillen?

    • (1) 03.12.18 - 14:53

      Liebe Sarah,

      mein Sohn ist 10,5 Monate alt. Das Thema Stillen/Essen bereitet mir Kopfzerbrechen. Ich hätte gerne so um den 6./7. Monat abgestillt, aber der Kleine verweigert vehement die Flasche und jegliche andere Form von künstlichen Saugern. Wasser trinkt er prima aus dem Becher, Milch jedoch nicht. Wir haben alles Mögliche probiert: verschiedene Flaschen, Saugerstärken, Temperaturen, Füttern bei viel/wenig Hunger, verschiedene Personen, die Füttern, auch in meiner Abwesenheit, verschiedene Tageszeiten, verschiedene Pre-Marken (auch MuMi aus der Flasche wird verschmäht).

      Inzwischen habe ich aufgehört, „Herumzuprobieren“ und auf allmähliches Abstillen mit der Beikosteinführung gehofft. Doch dabei tut er sich auch schwer. Ich bezeichne ihn scherzhaft als „Brustjunkie“. 😉 Erst seit ein paar Wochen isst er nennenswerte Mengen Brei 3x täglich. Fingerfood wird interessiert untersucht, aber nur Krümelchen landen davon in seinem Bauch.

      Meine Fragen:
      1.) Kann es sein, dass das begleitende Stillen eher hinderlich beim „Essenlernen“ ist? (Ich habe den Eindruck, dass er wenig isst, weil er weiß, dass es später noch die Brust gibt und er die halt lieber möchte...?) Wird er automatisch umso mehr essen, je weniger wir stillen? (Habe Angst, dass er dann nicht mehr mit allen Nährstoffen versorgt ist...)
      2.) Wann könnte ich ohne Pre-Ersatz abstillen? Laut KiÄ wäre das jetzt schon möglich, aber mir kommt es zu früh vor...
      3.) Wie gehe ich beim Abstillen am besten vor? Macht es Sinn, zuerst das Einschlafstillen abzugewöhnen?

      Ich fühle mich so angekettet und würde gerne mehr an meinen Mann delegieren können.

      Vielen Dank für deinen Rat! Toll, dass es dieses Forum gibt!

      Viele Grüße
      Titanita83

      • Hallo Titania83,

        ein 10Monate altes Kind geht nicht strategisch vor. Er scheint einfach noch nicht soweit zu sein. Also vom Kind aus, würde ich noch nicht abstillen, aber wenn du dich dabei schlecht fühlst, ist das natürlich trotzdem ein Grund.
        Natürlich könntest du auf die harte Tour machen und ihm die Brust verweigern, dann würde ihm nichts anderes übrig bleiben, als die Milch aus der Flasche oder Becher zu trinken oder mehr Brei zu essen.
        Ich würde nicht mit dem Einschlafstillen anfangen, da das den Kindern Sicherheit vermittelt, wenn du also das Essen umstellst und dann das auch abschaffst, könnte das die Sache noch verkomplizieren.
        Wenn er die PreMilch konsequent verweigert ist das in diesem Alter ohne Milch schon in Ordnung.


        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen