Erhöhte Leberwerte, Wehen

    • (1) 11.12.18 - 15:19

      Hallöchen, ich wollte Sie mal um einen Rat fragen. Ich bin aktuell in der 33+6 SSW. Seit knapp 5 Wochen habe ich erhöhte leberwerte die täglich im Krankenhaus kontrolliert werden. Ich lag bis gestern 4 Wochen lang im Krankenhaus wegen Zervixins. und den erhöhten leberwerten. Eine Gestose sowie ein HELLP-SYNDROM konnten ausgeschlossen werden sowie Autoimmunkrankheiten. Internistisch waren die Befunde unauffällig. Trotzdem habe ich starke Kopfschmerzen, Wassereinlagerungen in den Beinen und leicht an den Händen. Rechtsseitige Oberbauchschmerzen habe ich bei jedem harten Bauch. Lungenreife habe ich vor knapp 13 Tagen erhalten, die Ärzte möchten noch bis zur 34. SSW warten und wenn der kleine Mann sich auf dem Weg macht ihn nicht mehr aufhalten. Ich habe seit Tagen starke Schmerzen im Unterleib und Wehen. Ich bin verunsichert, mein Bauch wird seit Tagen härter als sonst und die schmerzen stärken sich von Stunde zu Stunde. Meinen Sie die Wehen sind Vorzeitige Wehen, dass es bald los geht? Und was halten Sie von den Werten?
      Fühle mich sehr verunsichert und weiß nicht was ich denken soll..

      Ich freue mich auf eine Antwort.

      Liebe Grüße

      • (2) 11.12.18 - 15:20

        Und hier ist noch ein ctg vom 09.12.

        (3) 11.12.18 - 15:46

        Vor lauter Aufregung habe ich vergessen zu erwähnen, dass der Gebärmutterhals zwischen 1,6cm und 1,9cm schwankt. An Bettruhe habe ich mich gehalten aber es hat sich nicht viel getan. Der Muttermund ist geschlossen. Und seit Beginn der Schwangerschaft leide ich an Hyperemesis und habe nicht zugenommen und wiege 61kg. Bis jetzt kann ich immer noch nicht essen ohne dass ich mich übergeben muss. Mein kleiner ist in einer normalen Entwicklung. Er wiegt ca. 1900g.

        • Hallo hm1610,

          da kann ich leider gar nichts zu sagen, dein Fall ist sehr speziell. Es gibt vereinzelt Fälle in der Schwangerschaft, wo die Leberwerte isoliert erhöht sind. Aber dann eigentlich symptomlos.
          Das Krankenhaus behandelt dich ja und hat eine Diagnose gestellt, mehr kann ich dazu leider nicht sagen.
          Falls du wehenhemmer in der Klinik bekommen hast, kann es beim absetzen zu häufigeren Wehen kommen. Aber auch sonst kann es tatsächlich sein, dass dein Körper das Kind schneller kommen lässt, da er so starke Probleme hat.
          Tut mir leid, dass ich nicht mehr dazu sagen kann.

          Alles Gute
          Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen