Aus Versehen zur S Bahn gerannt :-((

    • (1) 01.02.19 - 07:35

      Guten Morgen Sarah,

      ich mache mir solche Vorwürfe :-((. Bin grad aus Versehen zur S Bahn gerannt (ca. 50 m). Habe ich jetzt dem Baby geschadet? ... ich hab das Gefühl ich mache alles falsch :-(.

      LG,
      Alex (12+2)

      • (2) 01.02.19 - 08:03

        Es gibt Frauen die joggen bis zum Ende der ss.
        Du bist schwanger und nicht krank, solange du bisher keine Blutungen hattes ist das alles im Rahmen

        Hallo Alex,

        du darfst alles machen, auch Sport, solange du keine Beschwerden hast.
        Mach dir nicht soviele Gedanken, es gibt in der Schwangerschaft gar nicht soviele Einschränkungen. Das Baby ist gut geschützt.

        Grüße
        Hebamme Sarah

        (4) 02.02.19 - 11:26

        Ich habe noch in der 31. SSW an einem 5km Laufwettbewerb teilgenommen.
        Ich war zwar mit knapp unter 40 Minuten "etwas" langsamer als unschwanger, aber ansonsten hätte das keine negativen Auswirkungen.

        Im Gegenteil - der Arzt hat stets bestätigt, dass es bei mir eine Vorzeigeschwangerschaft ist und es dem Baby super geht.
        Darüber hinaus habe ich, außer Sodbrennen, keinerlei Beschwerden.
        Das schreibe ich auch gesünder Ernährung und Sport zu.

        Eine aktive Schwangerschaft fördert wohl außerdem ein gesundes Herzkreislaufsystem beim Baby und es trainiert quasi schon im Bauch mit.

        Mittlerweile bin ich in der 38. und kürzlich auf Schwimmen umstiegen.

        Man tut weder sich noch dem Baby einen Gefallen wenn man so übervorsichtig ist und sich nicht ausreichend bewegt!

      • (5) 02.02.19 - 11:33

        Hey! Also ausversehen bist du sicher nicht zur S-Bahn gerannt... wolltest sie ja vermutlich erwischen.

        Ansonsten mach dir keinen Kopf, was glaubst du wieviele schwangere ihren Kleinkindern täglich hinterher hetzen müssen. Wenn es danach ginge hätten alle vermutlich nur ein Kind bekommen.

Top Diskussionen anzeigen