Arzt will keine Zusammenarbeit mit Hebamme

    • (1) 05.03.19 - 00:31

      Hatte heute meinen 2ten Arzttermin bei 11+0. Habe dem Arzt gesagt, dass meine Hebamme gerne die Vorsorge oder zumindest einen Teil davon übernehmen möchte damit sie mich und das Baby besser kennenlernt da ich eine Hausgeburt plane. Und dass sie aber den Ultraschall in der 20woche wünscht.
      Der Arzt meinte er würde sich damit nicht auskennen. Das hätte noch niemand so gemacht. Er will mich alle 4 Wochen sehen, später alle 2 Wochen. Was die Hebamme macht wäre ihm egal. Er übernimmt keine Verantwortung dafür wenn was ist und man dann sagt warum hat das kein Arzt gesehen. Und er hätte viel länger gelernt als eine Hebamme....
      Ich weiss jetzt gar nicht was ich machen soll, wenn meine Hebamme nicht zumindest einen Teil übernehmen kann macht sie keine Hausgeburt. Ich kann ja auch nicht alle 4 Wochen Vorsorge beim Arzt und Hebamme machen

      • Hallo fina4,

        leider ist dein Arzt kein Einzelfall. Allerdings ist es gesetzlich so, dass alle Vorsorgen außer die Ultraschalluntersuchungen auch von der Hebamme gemacht werden dürfen und dein Arzt sich da nicht quer stellen darf.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen