Flug in der Frühschwangerschaft?!

    • (1) 29.04.19 - 13:00

      Liebe Sarah,
      ich hoffe, Sie haben schöne Ostern verlebt. Ich habe eine Frage zu Langstreckenflügen in der Frühschwangerschaft und hoffe, Sie können mir einen Rat geben.
      Zu meiner Situation: Mein Mann und ich wünschen uns sehr ein Kind und warten nur noch die USA Reise im Juli ab, die wir vor einem Jahr gebucht haben. Ich bin 27 und gesund, habe lediglich keine Schilddrüse mehr, aber die Werte und die Tablettendosis sind von meinem Endokrinologen schon hinsichtlich des Kinderwunsches angeglichen worden.
      Ich würde planmäßig Anfang Juni die Pille absetzen, Anfang Juli fliegen wir jedoch nochmal in den Urlaub für drei Wochen (Langstrecke, USA).
      Mein ursprünglicher Gedanke war, die Pille bereits im Juni abzusetzen und noch anderweitig zu verhüten, um einen ersten 'normalen' Zyklus zu erleben, damit wir dann die entspannte Zeit im Urlaub nutzen können, um evtl. unser Baby auf den Weg bringen zu können. Nun habe ich mich mit einer Freundin darüber unterhalten, die eine Woche nach positivem Test Langstrecke in die Flitterwochen geflogen ist und sie meinte, ihre Frauenärztin hätte ihr nur viel Spaß gewünscht und keinerlei Bedenken geäußert. Nun ist ihre Tochter bereits geboren.
      Daher ist nun mein Gedanke, dass wir es im Juni auch schon probieren können, denn ich habe auch schon gelesen, dass einige Frauen nach Absetzen der Pille erstmal sehr lange, unregelmäßige Zyklen haben und selbst wenn meiner gleich regelmäßig sein sollte, wären die fruchtbaren Tage wahrscheinlich frühestens ca. 8-10 Tage vor Abflug. Falls ich im Juni schon schwanger werden sollte, könnte ich die Schwangerschaft frühestens im Urlaub feststellen. Ich mache mir nun nur Gedanken, ob ich im Fall der Fälle bspw. durch den Flug etwas kaputt machen könnte oder ob wir einfach unbesorgt verreisen können.
      Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.
      Mit freundlichen Grüßen, DaisiLiebe

Top Diskussionen anzeigen