Grosse Stillprobleme

Hallo,
Wir haben leider riesen Probleme mit dem Stillen und ich befürchte, dass ich alles falsch gemacht habe.
Zu Beginn (ab 4. Lebenstag ungefähr) hat der Kleine nach dem Stillen ständig geschrien vor Hunger. Meine Hebamme sagte, dass ich unbedingt 2 Stunden Stillpause einhalten soll und max. 1 Stunde Stillen darf. Die 2 Stunden "Pause" waren der Horror für uns alle, so dass ich den Kleinen dann doch einfach gestillt habe, wenn er danach verlangt hat. Mit ca. 1 Woche wollte er dann jedoch permanent an die Brust, was ich einfach nicht ausgehalten habe. (Schlafentzug und meine Brustwarzen waren wund und teilweise blutig.) Die Hebamme sagte, dass wir unbedingt Prenahrung zufüttern müssen, da er in 2 Tagen von 3290 auf 3240 Gramm abgenommen hatte. Das haben wir dann gemacht und ihm abends und nachts zugefüttert. Die Brustwarzen hielten auch wieder durch das weniger Stillen. Natürlich wurde dadurch aber meine Milchmenge weniger, so dass ich anfing abzupumpen und teilweise statt Prenahrung die Muttermilch zu füttern. Doch nun ist es so, dass der kleine beim stillen erst schon trinkt, dann aber total unruhig und aggressiv (?) wird, meine Brustwarze ausspuckt und schreit. Es kommt mir vor, als wäre er sauer auf die Brust. Gebe ich ihm dann die Flasche, macht er auch da Theater. Er trinkt extrem hektisch und dreht sich weg. Nehme ich die Flasche jedoch kurz weg, schreit er furchtbar vor Hunger. Ich bin total verzweifelt! Ich würde so gerne stillen, aber nachdem ich nun im Internet recherchiert habe, hab ich das Gefühl, dass wir alles kaputt gemacht haben. Die Anweisungen der Hebamme sehe ich inzwischen total kritisch und habe Angst, dass wir das einfach nicht mehr in den Griff kriegen.
Ich hoffe so sehr, dass Sie mir helfen können!

Viele Grüße Gomera

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hallo Gomera,

es tut mir leid, dass ihr beide in so ein schlechtes Gefühl reingeraten seid.
Für mich ist es sehr schwer einen Rat zu geben, man müsste das Saugverhalten sehen um zu urteilen. Ich vermute der Kleine hatte am Anfang einfach Hunger und hat nicht effektiv gesaugt.
Inzwischen ist für euch beide die Mahlzeit purer Stress und aus dieser Falle müsst ihr raus.
Am besten suchst du dir eine Stillberaterin, die dir vor Ort helfen kann.

Grüße
Hebamme Sarah