Besteht noch Hoffnung??

    • (1) 07.09.19 - 16:50
      Malia987

      Kurz zu den Fakten:
      Bei 6+0 hatte ich den ersten US bei meinem FA. Es war nur eine komplett leere fruchthöhle zu sehen. Der hcg lag aber bei 44000, was als gutes Zeichen ausgelegt wurde.
      Ich sollte in 1 bis 2 Wochen wieder kommen.
      Heute bei rechnerisch 7+3 bin ich ins kh gefahren, da die Übelkeit unerträglich wurde. Auf dem US sah die Ärztin nun einen embryo der aber von der Größe her 6+1 entspricht, also datierte sie mich ca 1 Woche zurück. Sie konnte keinen Herzschlag sehen, sagte aber dass der embryo evtl noch zu klein ist um ihn zu sehen, oder dass er manchmal einfach am Anfang noch schlecht zu sehen ist. Sie sagte sie könne noch nicht sicher sagen ob die Schwangerschaft intakt ist. Sie sagt es ist alles noch möglich. Der hcg wurde wieder kontrolliert und liegt schon bei 151000.
      Kann ich noch Hoffnung haben? Würde denn der hcg so stark ansteigen wenn der embryo schon abgestorben wäre? 🤔

      • (2) 08.09.19 - 17:30

        Bei mir hat man auch erst in der 9.ssw einen Herzschlag gesehen, da manche Geräte dafür zu „schlecht“ sind. Also es besteht auf jeden Fall Hoffnung und anfangs haben sie mich auch wöchentlich untersucht, da man bei mir zu Anfang gar nichts gesehen hatte und sich der kleine Mann erst entwickelt hatte ☺️
        Liebe Grüße

        Hallo Malia987,

        manchmal dauert es etwas länger, aber der hcg Wert steigt und du hast keine Blutungen.
        Hoffnung besteht auf jeden Fall.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen