Hilfe

    • (1) 08.09.19 - 14:16

      Hallo, ich habe gestern einen natürlichen Aboet erleiden müssen, wir haben es fast 2 Jahre probiert schwanger zu werden, nach einem Jahr, als ich nicht schwanger wurde, bin ich zur Frauenärztin und sie sagte mir dass ich zu viele männliche Hormone habe aber es sei trotzdem nicht machbar damit schwanger zu werden, ein paar Monate später wurde eine eileiterdurchlässigkeits Op durchgeführt, also ok. Dann als es endlich geklappt hat, hatte ich eine Woche später einen Termin bei meiner Frauenärztin, die mir dann auch die Schwangerschaft bestätigte, 2 Tage später bekam ich aber starke Blutungen und bin ins Krankenhaus gefahren, da konnte nichts mehr gesehen werden, fruchthöhle weg 😪 ich weiß nun nicht mehr weiter ....

      • Hallo Tinchen-91,

        dein Verlust tut mir sehr leid, es ist verständlich das du am Boden zerstört bist.
        Wenn man es aber neutral betrachtet, bedeutet der Abort nicht, dass es nie klappen wird.
        Eure Maßnahmen haben bewirkt, dass du schwanger wurdest. Leider passiert es, dass der Körper in den ersten 12Wochen die Schwangerschaft beendet, da etwas nicht in Ordnung war.
        Das muss beim nächsten Mal aber nicht so sein.
        Nimm dir Zeit zu trauern und es zu verarbeiten und dann sprich nochmal mit deinem Arzt über alle Möglichkeiten.

        Alles Gute
        Hebamme Sarah

        • Steigt das Risiko einer erneuten Fehlgeburt? Was können Faktoren sein die es im positiven beeinflussen können?
          Ich habe, bevor ich schwanger wurde (also in dem Zyklus) eine blasenentzündung gehabt, die ich allerdings nicht mit Antibiotika nicht behandelt habe zum Abort geführt haben?

Top Diskussionen anzeigen