Angeblich zu wenig Milchgänge

    • (1) 16.09.19 - 16:40
      Miesekatzi

      Huhu liebe Sarah,

      meine erste Geburt ist 10 Jahre her, trotz Hebamme ging das mit dem Stillen so gar nicht. Die Brüste sind zwar vollgelaufen, aber ich litt immer wieder unter Milchstau inkl. Fieber und Co., sodass wir aufgegeben haben und auf Pre umgestiegen sind. Bei der Abschlussuntersuchung bei der Frauenärztin hat sie auch nach dem Stillen gefragt, ich hab ihr das so erklärt, und sie hat dann mit dem Ultraschall meine Brust untersucht und meinte, kein Wunder, ich hätte zu wenig Milchgänge. Klang für mich plausibel.
      Nun bin ich wieder schwanger, weiß aber nicht so recht, ob ich es noch mal versuchen sollte oder aber ob ich gleich Abstilltabletten nehmen sollte.
      Ich würde so gerne stillen, nur dieses Mal hab ich keine Hebammenunterstützung. :(

      • Hallo Miesekatzi,

        ich kann zu der Diagnose nichts sagen, vielleicht sprichst du im Krankenhaus mit der Stillberaterin bevor du dich entscheidest.
        Falls du Abstillen willst, wäre es gut, wenn dein Kind im Kreißsaal trotzdem die erste Milch bekommen könnte. Außerdem würde ich von den Tabletten abraten und eher konservativ abstillen.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen