26 SSW - zu stark überanstrengt beim Umzug

    • (1) 06.10.19 - 20:02

      Hallo.
      Ich habe eine sehr blöde Frage, vermutlich bin ich zu ängstlich. Aber es lässt mir gerade einfach keine Ruhe. Ich bin derzeit in der 26 SSW und habe daheim ein 14 Monate junges Kleinkind. Jetzt sind wir beim Umziehen und ich habe mich wohl überanstrengt. Da ich meine Kleine oft herumtrage, habe ich mich überschätzt und eben beim Umzug geholfen. Dabei habe ich - doof wie ich bin - einen Schrank verrutschen wollen. Dabei habe ich meine volle Körperanspannung gebraucht. Mein kleiner Krümel hat sich beschwert und ich habe da dann sofort aufgehört. Aber jetzt ist es sehr ruhig im Bauch. Hin und wieder fühle ich den Krümel etwas. Aber eben deutlich weniger. Ich hab jetzt Angst, dass ich mit dieser dummen Aktion einen Schaden angerichtet habe. Ich habe keine Schmerzen und bis jetzt auch keine Blutungen. Aber ich denke immerzu "Das hättest du nicht tun dürfen. Das war ein Fehler." Ich hoffe sehr, dass sich mein Krümelchen nur gedreht hat und alles in Ordnung ist. Sollte ich Schmerzen bekommen oder Blutungen, werde ich selbstverständlich sofort und Krankenhaus fahren, aber so fehlt mir nichts. Können Sie mir sagen, ob ich einen Schaden mit dieser einmaligen dummen Aktion angerichtet haben könnte? Ich weiß nicht, warum ich einfach vergessen habe, mich zurück zu halten. Der kleine Krümel meldet sich zwar täglich, aber nur wenig und sehr zart. Irgendwie anders als vorher.
      MfG

Top Diskussionen anzeigen