Stillprobleme/Bauchschmerzen

Hallo,

mein Sohn ist 5 1/2 Wochen alt. Er wird voll gestillt. Leider haben wir öfters eine Situation, die mich überfordert. Heute morgen ging’s erstmal normal los. Stillen, wickeln, stillen. (Ab 8h rum) Er war wach und etwas auf dem Spielteppich. Da wollte ich eigentlich etwas raus mit ihm, etwas erledigen. Er fing aber im Kinderwagen an zu weinen und ich brach ab. Zumal er nach Hunger schrie. Dann begann das Dilemma. Von 10-13h wollte er ständig an die Brust. Teilweise nur ein paar Minuten Abstand. Ich stille nach Bedarf, wollte ihn trinken lassen, bis er satt ist bzw. sich selber löst oder einschläft. Zwischendurch musste ich Brüste wechseln, da ich leider auch mit schmerzenden Brüsten Probleme habe. Um 12h rum schlief er ein paar Minuten auf meinem Arm. Dann wollte er wieder trinken. Er weinte, ich testete mit dem Finger an der Wange an. Er drehte sich hin und ich interpretierte das als Hunger. Allerdings hat er auch mit viel Spucken und Bauchschnerzen zu tun. Ich habe Angst, dass ich die Bauchschmerzen fördere mit dem viele stillen. Ich kann ihn aber auch nicht weinen lassen.

Ich wird nie ob wirklich Hunger oder Bauchweh. Mit dem Kinderwagen bin ich auch noch unsicher wenn er beim losgehen weint starte ich erst gar nicht. Schrecklich für mich...

Hallo mo12345,

ich vermute das es eine Wachstumsphase sein könnte, auch die Zähne kann man nicht ausschließen.
Hast du es schonmal mit einem Tuch/einer Trage probiert? Vielleicht hilft ihm das zu entspannen und du kannst los.
Stillen schadet dem Bauch nicht, aber in diesem Alter sind Bauchweh, außer es gibt Verstopfungsprobleme eher selten.
Beim wachsen gibt es dieses Verhalten untermal 2-4 Tage, darüber hinaus sollte man überlegen, ob die Milchmenge reicht.
Vielleicht besprichst du dich nochmal mit deiner Hebamme oder einer Stillberaterin.

Grüße
Hebamme Sarah