Muttermilch Colitis?

    • (1) 25.10.19 - 09:53

      Hallo Sarah,

      ich bin langsam am Ende meines Lateins. Mein Baby 4,5 Monate 7,8 kg schwer leidet phasenweise unter Bauchschmerzen, grünen wässrigen Durchfällen teils mit Blut. Auch sehr häufig. Mehr als 12 volle Windel in 24 std. Der Kindersrzt vermutet milcheiweißallergie. Daran glaube ich nicht da sie ja auch zwischendurch symptomfrei ist. Habe jetzt eine Auslassdiät gemacht über 14 Tage gebessert hatte sich evtl das sie weniger Bauchweh hatte aber von da an war der Stuhl dauerhaft grün und wässrig schaumig schleimig. Seit gestern probiere ich wieder Milchprodukte seitdem ist der Stuhl wieder gelb und fester. Allerdings hatte sie dafür wieder Bauchweh. Ich vermute ja eigentlich das ich Zuviel vormilch habe und diese für die Probleme verantwortlich sind. Aus Verzweiflung habe ich versucht eine Flasche zu geben mit wenig Erfolg es schmeckt ihr wohl nicht. Sie hatte das zwar länger Zeit kein Stuhlgang (hat ca 40 ml getrunken) aber dann auch wieder schmerzen beim drücken... ich weiß überhaupt nicht mehr wie ich mich oder sie ernähren soll weil ich Angst habe ihr nicht gut zu tun.
      Soll ich lieber auf Milch verzichten ? Dann hat sie aber dauerhaft grünen Durchfall dafür keine Schmerzen oder lieber auf Säuglingsnahrung versuchen umzustellen. Kinderarzt und meine Hebamme kennen sich leider nicht genug aus um mir eine Hilfe zu sein... vielleicht haben Sie mir einen Rat.

      Liebe Grüße Pfau

      • Hallo Pfau,

        leider kann ich aus der Ferne auch nicht viel dazu sagen.
        Kinder haben häufiger grünen Stuhlgang, wenn der Darm sich umstellt.
        Ich denke weniger Schmerzen ist definitiv vorzuziehen.
        Generell solltest du dich mal in dernächsliegenden Kinderklinik erkunden, ob es Tests oder eine Sprechstunde für dein Problem gibt.

        Grüße
        Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen