Keine Presswehen während der Entbindung

Hallo

Ich habe eine Frage und zwar habe ich letzte Woche mein Kind zur Welt gebracht. Seit der Entbindung Frage ich mich, ob da wirklich alles richtig verlief.

Ich lag schon einige Stunden in den Wehen. Als die Hebamme anfing ihre Finger in meine Scheide zu führen und zu sagen ich soll dagegen pressen, obwohl ich keinerlei das Verlangen hatte zu pressen. Und dies wiederholte sie mehrmals, auch während wehen kamen.
Die Schmerzen werde ich niemals vergessen.

1

M, also das hört sich für mich schon komisch an. Ich habe 2 Kinder spontan geboren und als die Presswehen kamen brauchte mir keiner mehr zu sagen ich soll pressen. Wenn Du da nicht pressen sollst musst Du die Wehe veratmen, sonst ist der Druck nicht auszuhalten. Wie hat es sich denn für Dich angefühlt in den Wehen? Hat man Dir keinen Wehentropf gegeben wenn die Wehen so schwach waren? Schmerzen hatte ich auch unter der Geburt, auch heftige Schmerzen.... Das gehört bis zu einem gewissen Grad dazu.

2

Also bei meinem kind, hatte ich auch spontan nach ner Einleitung bekommen und ja es war sehr schmerzvoll auch die presswehen, aber das war überhaupt kein Vergleich zu der jetzigen Entbindung.

Mein muttermund hat sich geöffnet, war nicht so das die wehen zu schwach waren.

Ich verstehe nur nicht wieso ich pressen sollte gegen ihre Finger, obwohl ich keinerlei verlangen danach hatte. Es war gespieltes pressen.

3

Hallo Jungsmama31,

hattest du denn das Verlangen als der Kopf durchschnitt oder hast du das auch nicht gespürt. Hattest du vielleicht eine PDA die gut saß?

Grüße
Hebamme Sarah

4

Doch da hatte ich das verlangen zu pressen. Hatte keine pda.

Ich stelle mir nur die Frage warum sollte ich gegen die finger der hebamme pressen, obwohl ich keine presswehen hatte.
Warum wird nicht gewartet bis die presswehen von alleine kommen.

7

Hallo jungsmama31,

warum deine Hebamme das gemacht hat, weiß ich nicht.
Man macht häufig bei vollständigem Muttermund und Köpfchen tief im Beckeneingang/Beckenmitte mal ein Probedruck, um zu schauen, wieviel Kraft ist da, wie geht es dem Kind dabei, weiß die Gebärende in welche Richtung sie schieben muss.
Du hast aber recht, wenn es Mutter und Kind gut geht, sollte man dann warten, bis das Köpfchen Wehe für Wehe so tief gerutscht ist, dass es selber den Pressdrang der Mutter auslöst.

Grüße
Hebamme Sarah

weitere Kommentare laden