Verschlucken und Würgen beim Beikoststart

Hallo mein kleiner ist am 05.10.20 sechs Monate alt geworden. Seit Montag haben wir mit der Beikost angefangen. Die Tage hat er so zwischen 20-60 g Karottenbrei gegessen.
Heute riesen Theater am heulen, ausspucken und ständig übel am verschlucken bis zum würgen und keine Luft mehr bekommen. Danach war er eine halbe Std nur am schreien habe ihn dann versucht die Flasche zu geben und sobald die angesetzt war hat er sich direkt wieder verschluckt und nach Luft gerinnt. Ich hab jetzt total Panik es nochmal zu versuchen

1

Hallo Pusteblume304,

war der Brei vielleicht in einer anderen Konsistenz oder zu warm. War er nicht hungrig oder sehr müde?
Ich würde vielleicht für euch beide einen Tag Pause machen und dann es nochmal probieren.

Grüße
Hebamme Sarah

2

Er bekommt seine Milch immer um 5 - 10 - 14 - 18 - 23 Uhr. Gegen 12/13 Uhr versuchen wir es mit den brei.. Heute hat er his kurz nach 13 Uhr geschlafen und dann hab ich ihn gewickelt und mit den brei begonnen.
Morgen wird es mein Mann eventuell mal versuchen. Ich muss mich von den Schock erstmal erholen. Aber mein Problem ist jetzt, dass er die Flasche nicht mehr nimmt. Nimmt kaum ein schluck und hüstet dann und das war es dann mit trinken. Was kann ich tun damit er etwas Milch zu sich nimmt? War das verschlucken und nach Luft ringen beim Brei essen vielleicht so traumatische, dass er jetzt auch keine Milch mehr will?
Er hat zuletzt um 10 Uhr 210 ml getrunken und langsam wird es doch mal Zeit das er wieder etwas zu sich nimmt. Bin gerade echt ziemlich ratlos und konnte nur heulen weil der kleine mir so leid tut und ich gerade nicht weiter weiß...

3

Hallo Pusteblume304,

dein Kind hat sich vermutlich genauso erschreckt haben wie du, aber zum Glück erholen sie sich meist ziemlich schnell.
Du solltest versuchen ihm Sicherheit zu geben, also erst wieder versuchen, wenn du es auch verdaut hast.

Grüße
Hebamme Sarah