Abstillen Kleinkind (20 Monate)

Liebe Hebamme,

ich stille unser Kind momentan nur noch zum Einschlafen, d.h. nachmittags, abends und nachts - also meist 3x. Nun möchte ich aber langsam abstillen und weiß nicht recht wie. Nachmittags fällt hin und wieder eh weg, wenn wir unterwegs sind. Aber abends und vor allem nachts kann ich mir nicht vorstellen, wie er sonst einschlafen könnte. Er zieht dann auch immer wieder an meinem T-Shirt und wird sauer, wenn er nicht trinken darf. Welches "Ersatzprogramm" bzw. welche Strategie können Sie hier empfehlen?

Vielen Dank für Ihren Rat!
Ganz liebe Grüße, Tari

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hallo Tari,

das wichtigste ist, dass du sicher in deiner Entscheidung bist, du darfst ich wanken und einknicken.
Und dann lässt du es weg und tröstest ihn, kuscheln, Nuckel, Ersatzflasche usw kannst du als Ersatz nehmen. Natürlich wird er weinen und frustriert sein. Für ihn ist es ja auch nicht verständlich.
Durch die Trauer musst du ihn führen und dann wird er es akzeptieren. Wie lange es dauert ist unterschiedlich. Daher musst du dir sicher sein.

Grüße
Hebamme Sarah