Nachts keine Milch mehr

Hallo liebe Jana,

ich bin total verzweifelt und ratlos.

Seit über einer Woche habe ich das Problem das ich beim nächtlichen Stillen keinen Milchspendereflex mehr habe,es kommt einfach nichts, so sehr wie sich meine Maus (5 Monate, geb am 10.04.21) auch anstrengt 😓 ich muss mich dann an die Pumpe setzen und den Reflex mechanisch auslösen. Bis dato ist meine Tochter natürlich hellwach und es dauert meist ewig bis sie wieder schläft.

Ich verstehe nicht warum es Nachts so ist 😭 ich merke auch das tagsüber der Milchspendereflex lange dauert, oftmals 1-2 Minuten bis zum einsetzen, und ich hier öfter die Pumpe zu Hilfe nehmen muss, das kann doch nicht sein, ich verstehe es einfach nicht. Auch meine ich geht die Milch zurück.

Hast du eine Vermutung warum es Nachts so ist und wie ich es wieder in den Griff bekommen könnte?

Wie kann ich mit Pumpen zum Stillen die Milchmenge steigern? Gehe ich mit der Pumpe danach an die Brust an welcher sie getrunken hat und wenn ja - wie oft und wie lange?

Ich danke Dir von Herzen für deine Antwort im voraus.

Liebste Grüße
Happymind

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hallo happymind,
Dass der Milchspendereflex erst nach 1-3 Minuten ausgelöst wird, ist erstmal nichts ungewöhnliches. Was macht die Kleine dann? Ist sie ungeduldig und schimpft oder stimmuliert sie fleißig? Du könntest eine Brustmassage vorab machen, um die Brust schonmal auf das Stillen vorzubereiten ehe die kleine dran ist. Wärme hilft auch gut dabei. In meiner Vorstellung sind die Mahlzeiten nachts bei euch stressig (Anlegen, Frust, Pumpen, wieder Frust, Unzufriedenheit, fraglich sinkende Milchmenge) Das macht Angst und Stress und die Probleme werden immer mehr. Von daher rate ich dir dazu, die Pumpe erstmal weg zu legen, zu versuchen viel Ruhe zu bewahren, wie gesagt die Brust vorbereiten massieren, evtl den Milchfluss mit der Hand etwas vorzustimmulieren wie wenn du Milch ausmassierst und dann die Kleine mit viel Geduld und gutem zureden anlegen.
Für die Milchmenge könntest du zB. Mariendistel probieren, wobei ich eher nicht glaube, dass die Brust nach 5 Monaten einfach weniger laktiert. Auch hier hilft vllt einfach viel Ruhe und mal ein Tag Haut auf Haut kuscheln im Bett.
Alles Gute, Hebamme Jana