Baby trinkt falsch an der brust durch zu viel Milch

Guten Morgen...

Mein Sohn ist jetz 17 Tage alt... Er ist mein 4tes Kind u immer war alles super, auch bei ihm mit dem stillen... Seid einigen Tagen, ca 4, trinkt er hastiger, hat immer Blähungen trotz bäuerchen und ist dadurch im Schlaf unruhig da er viel pupst oder die Luft drückt... Ich nehm ihn immer wieder hoch... Mal kommt nochmal ein bäuerchen, mal nicht... Er macht das super er bäuert immer... Aber beim trinken Quikt er u macht andere Geräusche als wäre er zu aufgeregt... Dann leg ich ihn ab u mache eine Pause lagere ohn dabei an mich hoch das er schon Rülpsen kann... Trotzdem bringt das alles nichts... Sollte ich abpumpen u ihm die Milch durch anti kolik Flaschen geben? Was kann ich tun um meinem sohn das Trinken zu erleichtern?

Danke schonmal u lg von Andrea und Luke Aaron 17 Tage alt😊

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Hallo Andrea,
oft wird das Trinken an der Brust sehr hastig, wenn der Milchspendereflex sehr stark ist. Das merkst du daran, dass der Anfang relativ ruhig verläuft und die Kinder nach ca 1-3 min der Milch kaum noch hinterher kommen. In diesem Fall würde ich das Baby bei beginn des hastigen Trinkens von der Brust nehmen (Tuch oder Glas unter/an die Brust!), einen Moment warten (meist spritzt die Milch dann auch von alleine raus) und ihn dann wieder anzulegen. Außerdem kann es hilfreich sein, dass die Knder eher gegen die Schwerkraft die Milch trinken, sprich: Du lehnst dich zurück und das Kind trinkt von oben die Milch hoch (Laid-back-nursing)
Viel Erfolg und alles Gute, Hebamme Jana