Landwirtschaft/Pferde/Ratten

Hallo,
ich komme mit einem ungewöhnlichen Thema, ich weiß einfach nicht, wen ich sonst fragen könnte und habe große Sorge. Ich habe Pferde und versorge sie auch in der Schwangerschaft noch so gut es geht selbst. Im Stall gibt es immer mal wieder Ratten, die dann bekämpft werden. Leider lässt sich das nicht ganz vermeiden, dass sie immer mal wieder kommen, da sich unter dem Stall noch ein altes Güllesystem befindet. Auch seit einigen Wochen sind sie wieder da. Der Stallbesitzer hat es erst mit Fallen probiert, was beim letzten Mal gut geholfen hat, nun aber nicht und es wird Gift ausgelegt. Nun zu meiner eigentlichen Sorge und Frage, ich bin am Ende meiner Schwangerschaft, bis jetzt hab ich mir ehrlicherweise nie Sorgen darüber gemacht, dass ich mich oder mein Baby so mit irgendetwas anstecken oder gefährden könnte, mir war das einfach nicht bewusst. Bis mich jetzt eine Freundin darauf aufmerksam machte und mich total panisch gemacht hat, wie gefährlich das sein kann.
Die Ratten halten sich gerne mal im Heu der Pferde auf und ich finde dort gelegentlich ihren Kot auf den Ballen. Sonst habe ich diesen, wenn es nur ein zwei Köttel waren entfernt und das Heu aufgeschüttelt und verfüttert. Sehe ich größere verunreinigte stellen, wurde der Ballen immer entsorgt. Ich fasse das Heu natürlich meist ohne Handschuhe an und wasche mir nur dann unmittelbar die Hände, wenn ich offensichtlich aus versehen Kot an die Hände bekommen habe. Aber Urin der Ratten ist ja nicht sichtbar. Sobald ich zuhause bin, wasche ich nach dem Stall natürlich immer meine Hände.
Ich habe natürlich gegoogelt und mache mir nun totale Sorgen, mein Baby in Gefahr gebracht zu haben oder noch zu bringen. Kann ich unbemerkt mit etwas infiziert sein oder durch meine Kleidung etwas in unserer Wohnung verteilen? Manchmal ziehe ich mich nicht unmittelbar nach dem Stall um, sondern gehe meinem Alltag normal nach, vor allem, wenn nur mal kurz gefüttert wurde oder die Pferde auf die Weide gelassen wurden.
Das Problem wird mit Gift angegangen, aber Rückstände von Kot und Urin sind ja nicht ganz zu vermeiden, es ist ja schwer möglich, den ganzen Betrieb zu desinfizieren.
Wie hoch schätzen sie die Gefahr für mich und mein Baby ein? Ist es so gefährlich, wie mir gesagt wurde? Durch das Heu aufschütteln staubt es natürlich schon mal und fegen tut man im Stall natürlich auch täglich. Eigentlich war auch mein Plan, mein Baby nach den ersten Tagen zumindest soweit mitzunehmen, dass es wenn ich morgens und abends füttere, kurz draußen im Kinderwagen liegt. Kann ich die Keime der Ratten so auch in meiner Wohnung verteilen? Ist sowas noch Alltag oder sollte ich mir weiter Sorgen machen und irgendwas abklären/untersuchen lassen? Ich hoffe natürlich, dass wir das Problem mit dem Gift nun schnell in den Griff bekommen. Kot und Urin der Tiere wird aber ja noch im Stall sein und zumindest der Urin nicht sichtbar sein. Ich werde nun auf jeden Fall sicherheitshalber Handschuhe und Maske beim Heu füttern tragen. Vielen Dank für ihre Mühe und Einschätzung.

ELTERN -
Die besten Kinderwagen 2024

Top Preis-Leistung
schwarzer Kinderwagen Kinderkraft MOOVE 3 in 1
  • 3-in-1 Kombifunktion
  • geringes Gewicht
  • große Liegefläche
zum Vergleich
1

Mein Mann hat nun jeden für ihn sichtbaren Kot entfernt, trotzdem habe ich das Gefühl, alles im Stall könnte kontaminiert sein. Weil ja auch alle Pferdeutensilien immer mal wieder angefasst wurden und auch Staub daran kommt… ist das so möglich? Könnte ich so die Erreger mit nach Hause tragen oder sind das mittlerweile irrationale Ängste?
Ehrlicherweise habe ich mir früher nie Gedanken um sowas gemacht, ich habe seit 20 Jahren Pferde und da kommt man ja immer mal wieder mit Mäusen oder Ratten in Kontakt.
Ich möchte mein Baby nicht gefährden, wenn es auf der Welt ist. Hat das Baby zuerst wirklich null Immunsystem oder würde es in meinem Haushalt klarkommen, wenn ich mit diesen Erregern schön häufiger in Kontakt war.
Jetzt versuche ich im Stall auf jeden Fall vorsichtiger zu sein, nur ist’s ja schwer möglich die ganze Anlage mit allem drum und dran mit allen Pferdeutensilien zu desinfizieren. Oder halten sie das für notwendig?

2

Hallo Petra,
ich halte die Gefahr einer unbemerkten Infektion für sehr gering. Bei schwerwiegenden Krankheiten gibt es in der Regel auch deutliche Symptome der Mutter. In Bezug auf übertragbare Krankheiten durch Ratten bin ich keine Fachfrau, allerdings scheint nach kurzer Recherche eher vor Aufwirbelungen von kontaminiertem Staub gewarnt zu werden. Sollte es also nicht zu vermeiden sein, solltest du die neuen Sicherheitsmaßnahmen weiterhin berücksichtigen und ich persönlich würde dir wegen dem Gift noch empfehlen, ein paar Stiefel nur für die Stallarbeiten zu nutzen und diese auch dort zu belassen. So kannst du kein Gift mit nach Hause nehmen.
Alles Gute, Hebamme Jana