Spermiogramme

Guten Abend,

im März, August und Dezember 2016 wurden Spermiogramme meines Partners angefertigt.

(1) Kann man irgendwie abschätzen, wie hoch die Erfolgswahrscheinlichkeit bei diesen Spermiogrammen für eine Schwangerschaft bei perfekt gewähltem Zeitpunkt für Geschlechtsverkehr wäre, wenn man von einer Partnerin ohne Probleme ausginge? (eher 1/10, 1/100 oder 1/1000 pro Zyklus?)

(2) Kann man aus diesen die Notwendigkeit einer IVF und / oder ICSI schlussfolgern? Gibt es sinnvolle andere Behandlungswege?

(3) Die Spermiogramme zeigen einen starken Abwärtstrend. Kann man daraus irgendetwas schlussfolgern oder sind das eher natürliche Schwankungen?

Ergebnisse:
03/2016: Konzentration 47 Mio/ml, Motilität A 10%, B 30%, C 17%, D 43% (nach 24h 0, 26, 43, 31), Morphologie normal 5% (Bemerkung: Hyperspermie)

08/2016: Konzentration 24 Mio/ml, Motilität A 0%, B 29%, C 13%, D 58% (nach 24h 0, 13, 43, 44), Morphologie normal 5% (Bemerkung: Hyperspermie)

12/2016: Konzentration 8,5 Mio/ml, Motilität A 0%, B 17%, C 18%, D 65% (nach 24h 100% bei D), Morphologie normal 1%

Vielen Dank!

(nochmal geschickt, weil es vor einigen Tagen anscheinend übersehen wurde)

1

Hallo,
die beiden letzten Sp.gr. geben eine INdikation zu r ICSI.
Allerdings ist es nicht unmöglich auch auf normale Weise damit eine Sch.sch. zu erzielen. Ich sage mal 2-5%. Den Grund für den deutlichen Abwärtstrend kann ich Ihnen nicht bieten. Es sollte aber die Vorstellung beim Andrologen erfolgen.
Peet

2
Thumbnail Zoom

Vielen herzlichen Dank! Die Wahrscheinlichkeitsprognose hat mir geholfen, diesen Zyklus einfach komplett ohne Erwartungen anzugehen. Das Resultat ist links zu sehen. #herzlich

Ich hoffe so sehr, dass alles klappt!