PCO - Famenita - Ovulationstests

Thumbnail Zoom

Hallo liebes Expertenteam, Hallo an alle anderen,

heute wende ich mich mal mit einer Frage an Sie/ Euch!

Ich habe mit 14 Jahren PCO diagnostiziert bekommen. Hatte wenn ich gut war 3 mal im Jahr eine Regelblutung.

2009 wurde ich von meiner damaligen Frauenärztin in eine Kinderwunschklinik Überwiesen und habe dort lediglich die Pille Bella Hexal bekommen. Problem war/ ist mein Übergewicht. Ich habe diese Pille 3 Monate einnehmen können und musste aufgrund verschiedenster Probleme dann absetzen. ( Ich hatte starke Kreislaufprobleme und Blutungen die bis zu 3 Wochen anhielten) Nach absetzen dieser Pille bin ich sofort Schwanger geworden. Vorher haben wir es 29 Monate lang Probiert.

Mein erster Sohn kam im Februar 2010 in der 28 SSW zur Welt und verstarb nur 40 minuten nach seiner Geburt.

2011 wieder eine Überweisung in die Kinderwunschklinik, gleiches spiel 3 Monate Bella Hexal un s sofort nach absetzen Schwanger.
Mein zweiter Sohn kam im Febraur 2012 zur Welt, gesund und munter!!!

Nun haben wir mittlerweile 2017 seit gut 3,5 Jahren besteht wieder ein Kinderwunsch.

Nun ist meine damalige Frauenärztin in Rente gegangen und mein neuer Gynäkologe hat mir vor 6 Monaten Famenita zur Zyklusregulierung verschrieben.

Ich nehme es also die letzten Monate von Zyklustag 15 bis 26 und hatte einige Eisprünge die ich durch Ovulationstests und den Mittelschmerz feststellen konnte.

In diesem Zyklus ist es alles irgendwie kurios.

Ich mache seit dem 8 Zyklustag ca Ovulationstests und habe die ganze Zeit über eine relativ gleich starke zweite Linie aber ebend nicht Positiv.

Haben Sie eine Idee woran das liegen könnte?

Dazu muss ich sagen das ich in diesem Zyklus kein Famenita eingenommen habe und mit mittlerweile bei Zyklustag 25 von ca 30 befinde...

Ich haänge mal zwei Bilder meiner Ovulationstests an.

1
Thumbnail Zoom

hier das zweite Bild