Gelbkörperschwäche

Guten Tag Herr Dr. Peet,
kurz zu mir: Ich habe 3 Kinder, aber auch schon 3 FG (2x9.Woche 2014, 1x14. 2017). Es besteht noch ein Kinderwunsch.
Habe in allen SS Utrogest 200mg genommen, weil ich mit SB vor Mens zu tun hatte und eine kurze 2. ZH.
Ich messe Temperatur und mache Ovus, ein ES findet regelmäßig zw.ZT14-18 statt, ist im US auch sichtbar.
Nun wurde an ES+7 Blut abgenommen: Progesteron 6,9.
Der Laborarzt schreibt im Bericht: Aufgrund des Alter und des niedrigen Progesterons ist es eine Gelbkörperschwäche, wahrscheinlich Follikelreifestörung und Clomifen empfohlen. Da mein Arzt das nicht macht, rät er zu Kiwu Klinik.
Die Blutwerte der 1.ZH stehen noch aus.

Meinen Sie auch eine Clomifen Behandlung ist nötig? Oder würde Progesteron nicht reichen? Oder lässt sich das erst sicher nach der Blutabnahme 1.ZH sagen?

Danke und viele Grüße

1

Hallo,
die Symptomatik und die Einschätzung des Labormediziners zeigen eine Gelbkörperschwäche.
Therapie: 1. Stimulation, 2. Auslösung mit HCG, 3. Progesteron.
Wenn Sie an Ihrem Lieblingsauto eine Beule mit etwas Rost in der Mitte der Beule finden sollten Sie auch nicht nur spachteln und überlackieren! Der Rost muß zunächst raus!
Grüße
Peet