Bauchspiegelung

Hallo Herr Dr. Peet,

ich bin fast 36, habe PCO und wir sind auf Fremdsperma angewiesen. Nun hatte ich 3 negative Transfer (1x ICSI und 2x Kryo) mit je einer Blasto. Die Befruchtungsrate war bei mir sehr gut und es haben sich auch viele Blastos entwickelt.
Gerinnung ok, Gebärmutterbiopsie: Plasmazellen negativ - Killerzellen stark erhöht, Gebärmutterspiegelung: uterus arcuatus (Normvariante). Sind die der Meinung, dass eine Bauchspiegelung Sinn machen würde? Ich habe keine Symptome, aber würde eine Endometriose außerhalb der Gebärmutter eine Einnistung erschweren?

Freue mich über Ihre Meinung.

Viele Grüße

1

Hallo,
ist das Sperma so schlecht, dass eine (teuere) ICSI nötig ist???? Insemination????, Eileiteruntersuchg.????
Ja,, eine Endometriose könnte Ihre Chancen etwas reduzieren.
Grüße
Peet

2

Hatte Anfangs eine Eileiteruntersuchung mit Kontrastmittel gemacht wobei raus kam, dass ein Eileiter nur verzögert durchlässig ist.
Habe dann trotzdem zwei IUI‘s gemacht, aber bin dann auf IVF bzw. Not Icsi umgeschwenkt, da ich ich in meinem Alter keine Zeit verlieren möchte.
Würden Sie nun trotz fehlender Indikationen und Icsi zu einer Bauchspiegelung raten?