Gebärmutterschleimhaut zu dünn, nur Progesteron, kein Östrogen?

Sehr geehrtes Kinderwunsch!

Ich nehme den ersten Zyklus Clomifen. Heute am 12. Zyklustag hat sich bereits ein 17mm großer Follikel gebildet. Jedoch ist die Gebärmutterschleimhaut wieder zu dünn. Nur 3mm! Ich bitte meinen Frauenarzt jeden Monat um Östrogen zum Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Jedoch immer erfolglos. Letzten Zyklus auch nur 2mm. Davor auch nie mehr. Ich habe wieder nur Arefam (Progesteron) bekommen, da ich eine Gelbkörperschwäche habe.

Habe ich trotzdem Chancen so jemals schwanger zu werden? Soll ich den Frauenarzt wechseln wenn ich kein Östrogen bekomme? Er meint immer nur, dass mit Clomifen alleine gute Erfolge erzielt werden.
Ich versuche schon 9 Monate schwanger zu werden und hatte seit Absetzen der Pille nie richtig meine Periode. Nur Schmierblutung.

Ich bin verzweifelt und weiß nicht was ich machen soll.
Ich bitte um Ihren geschätzten Rat.

MfG, Mariella

1

Hallo,
wenn unter Clom. Die Sch.haut sehr dünn ist SOLLTE man anders versuchen zu stimulieren! Einfach: anstatt Clomifen Letrozol („off label use“ da keine Zulassung für KiWu vorliegt, da nie beantragt)-gleiche Tablettenanzahl.
Ist es dann auch nicht gut hilft nur die Spritzenstimulation. Dabei kann dann auch Östrogen-wenn nötig- zugeführt werden.
Grüße
Peet

2

Herzlichen Dank für Ihre Antwort Hr. Dr. Peeters.

Ich habe mir die Berichte zur Letrozol Studie von 2014 durchgelesen. Da steht unter anderem :"Letrozol steht unter dem Verdacht teratogen zu sein,..." Ich kann aber nichts dazu finden, dass dies bis heute ausreichend wiederlegt worden wäre.

Denken Sie, dass Clomifen mit Östrogengabe auch funktionieren könnte? Anscheinend spreche ich ja ansonsten gut auf Clomifen an.

Wird Östrogen immer in Form von Spritzen verabreicht? Bekomme ich die auch vom
Frauenarzt verschrieben, oder muss ich dazu in ein Kinderwunschzentrum?

Eine andere dringende Frage habe ich auch bitte noch. ...
Ich habe gestern am 12. Zyklustag Arefam bekommen. Einnahme soll ich sofort beginnen und die nächsten 15 Tage einnehmen. Eisprung ist erst in ein paar Tagen. Jetzt habe ich aber gelesen, dass Progesteron 2 Tage NACH Eisprung begonnen werden soll. Sehen Sie das auch so? Ich hoffe es ist nicht schlimm, dass ich bereits 1 eingenommen habe.

Herzlichen Dank für Ihre geschätzte Meinung!

Mariella

3

Letrozol hat eine recht kurze Halbwertzeit, d. h., es ist nach wenigen Tagen auf dem Körper ausgeschieden und kann daher keinen eventuellen Embryo schaden.

Und wenn du Progesteron VOR dem Eisprung nimmst, kannst du den Zyklus leider wieder abhaken, fürchte ich. Bei 3mm nistet sich sowieso nichts ein. Ich würde zu einem KiWu Zentrum gehen, deine FA scheint nicht sehr kompetent zu sein.

weitere Kommentare laden