3. Blastotransfer ohne Einnistung

Lieber Dr. Peet,
wir üben seit fast 3 Jahren, schwanger war ich nie.

Spermiogramm war teils leicht eingeschränkt, teils normal.

Mehrere IUI ohne Erfolg.
Aus der 1. Icsi hatte ich dann zwei Transfere mit jeweils 2 Euro Blastos-->negativ.

Bei der anschließenden Bauchspiegelung wurde Endo-Stufe II auf der Gebärmutter, am Ovar und am Beckenrand entfernt. Es besteht wegen der Endo auf der Gebärmutter auch der Verdacht auf Adenomyose. HSK war unauffällig, Eileiter durchgängig.
Schmerzen habe ich keine!

Plasmazellen waren erhöht. Wert lag bei 5, nach 1. Antibiotika-Gabe bei 10. Nach der zweiten Antibiotika-Therapie bei 4 (lt Jena negativ).
Nach der 1. Biopsie wurde parallel eine Bakteriologie gemacht, hier wurden Enterokokken gefunden. Nach Antibiotika-Therapie waren keine Erreger mehr nachweisbar.

Nun endete auch mein dritter Transfer mit zwei Blastos (einige Monate nach der Bauchspiegelung) negativ. Es gab nie eine Einnistung :-(

Was kann ich noch untersuchen lassen??
Sollte die chronische Endometritis aus Ihrer Sicht wiederholt vor neuen Transferen mit Antibiotika behandelt werden, um eine erneute Erkrankung zuverhindern?

Gerinnung, Chromosomenanalyse und Killerzellen sind unauffällig. Kein Hashimoto. Schilddrüsenunterfunktion ist gut eingestellt.

Danke Ihnen!
April

1

Hallo,
hier dürfte der ERA Test empfehlenswert sein!
Grüße
peet