HCG Wert zu niedrig

Sehr geehrter Herr Dr. Peet!

Ich hatte am 18.12.2019 nach einer ICSI den Transfer einer (laut Arzt sehr schönen) Blastozyste. Die Punktion war am 13.12. Weitere 3 Blastozysten konnten damals kryokonserviert werden.

Seit 18.12.2019 nehme ich Utrogestan 200 mg 2-0-2 vaginal.

Am Transfertag war das Progesteron bei 454 nmol/L.

Beim Bluttest am 30.12.2019 war das BhCG nur bei 31.
Bei der Kontrolle am 2.1.2020 bei 57.
Progesteron am 2.1.: 36,6 nmol/L.
Ein Ultraschall wurde nicht gemacht.

Wie ist Ihre Einschätzung der Situation?
Gibt es noch Hoffnung auf eine intakte Schwangerschaft oder wäre Ihrer Meinung nach ein Absetzen des Progesteron anzuraten?
Würde es nach Absetzen des Progesterons zu einer normalen Menstruationsblutung kommen? Oder muss man jetzt schon mit anderen Medikamenten unterstützen?
Ich habe große Angst vor einer eventuellen Ausschabung.

Wie lange müsste ich warten vor einem erneuten Versuch mit den kryokonservierten Blastozysten?

Da ich schon älter bin (39), bleibt mir nicht mehr allzu viel Zeit für viele Versuche und ich würde vor einem nächsten Versuch Voruntersuchungen machen.
Welche Untersuchungen könnten bei mir gemacht werden? z.B. welche genetischen Untersuchungen?
Eine Blutuntersuchung vor Beginn der ICSI Behandlung ergab keinen Hinweis auf APC Resistenz und einen altersentsprechend normalen Hormonstatus.


Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
Anna

1

Hallo
der HCG Wert ist niedrig und stieg in 2 Tagen ungenügend. Eine Unters. diese Woche dürfte den Verdacht einer nicht normal wachsenden SS bestätigen. Wenn Sie alles absetzen kommt wahrscheinlich die Regel. Sie können dann bald den 1. Kryozyklus anstreben!
Grüße
Peet

2

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Welche Voruntersuchungen bei mir würden Sie vor dem nächsten Versuch mit der kryokonservierten Blastozyste empfehlen?
(Da wir Selbstzahler sind, können wir leider nicht mehr allzuviele Versuche machen.)

Danke nochmals und liebe Grüße
Anna