Kryo-Transfer am 27.11.

Thumbnail Zoom

Zu mir: 40 Jahre alt (seit einem Monat), 1 Sohn, geboren im Frühjahr 2018, entstanden aus 1. ICSI (vorher 3,5 Jahre KiWu). Spontan schwanger 12/18 aber MA mit Ausschabung in 10 SSW. Dann 2 ICSIs und eine Kryo neg. Zellen immer an Tag 3 8-Zeller in B-Quali oder schon 9-16 Zeller in B-Quali. 05/20 Gebärmutterspiegelung um uterinen Faktor auszuschließen. Verwachsungen mit V.a. Ashermann. Weitere ICSI mit Komplett-Kryo vor dem 40. Geburtstag und danach Spezialistentermin bei Dr. Nugent in HH wg. Asherman (Verwachsungen waren weg, wohl in Spiegelung im Mai beseitigt). Nun Krio-Zyklus mit Blastotransfer (?!). Es wurden die ICSI-PN von 2020 verwendet (8 punktiert und befruchtet, 3 nicht aufgewacht, 5 kultiviert, davon 2 gleich "aussortiert".

Leider habe ich am Transfertag (Transfer um 10.30 Uhr) keinerlei Info zum Zustand der Embryonen erhalten, habe dann vor Aufregung auch nicht nachgehakt. Wie astreine Blastozysten sehen sie ja nicht aus... Kann mir jemand zu den Bildern etwas sagen?

LG, eine echt Verzweifelte :-(

1

Hallo,
ich weiß nicht ob ich auch angesprochen bin, aber zumindest der linke Embryo scheint mehr einer"mäßige" Blastozyste zu sein beim rechten ist das nicht so deutlich, wobei das oft auf dem Foto täuschen kann
.
Grüße
Bad

2

peet