Chron. Endometritis u. erhöhte NK-Zellen

Thumbnail

Guten Tag Herr Dr. Peet,

nach nun mehreren biochemischen Schwangerschaften und negativen Transfers, habe ich den Biopsie-Bericht (Gebärmutterspiegelung) in meiner Klinik angefordert.

Seit der Spiegelung nehme ich 0,5mg Dexamethason.

Welche Medikation würden Sie empfehlen?

Ich bin 35 und habe bereits ein Kind durch IVF.

Herzlichen Dank!

1

Hallo,
es scheint ja eine Gebärmutter Schleimhautentzündung vorzuliegen. Die mögliche Bedeutung der gefundenen NK-Zellen ist wissenschaftlich noch umstritten, das heißt man weiß noch nicht ob und wenn ja wie man darauf reagieren soll.
Die gefundene-itis sollte aber z.B. eine 10-tägige Doxicyclin- Antibiotika Therapie nach sich ziehen. Ich gebe üblicherweise danach Gynoflor nicht nur pathogene Keime sondern auch erforderliche Standortflora() würde Alleinstäbchen gehen durch die Antibiotika teilweise kaputt.
Grüße
Peet

2

Bei der hat mein Sprach Aufzeichnungsprogramm etwas wirr geschrieben. Daher eine kleine Korrektur:
Die gefundene-itis sollte aber z.B. eine 10-tägige Doxicyclin- Antibiotika Therapie nach sich ziehen. Ich gebe üblicherweise danach Gynoflor, Denn nicht nur pathogene Keime sondern auch erforderliche Standortflora (Döderleinstäbchen) gehen durch die Antibiotika teilweise kaputt

3

Vielen Dank für Ihre ausführliche und schnelle Antwort!
Das hilft mir im Moment sehr.