Suprecur

Ich starte morgen zur Vorbereitung auf unsere IVF oder ICSI (EL zu SG wenig berauschend) mit Suprecur Nasenspray die Downregulierung.
Stimuliere dann mit Meriofert und Bemfola.
Nun beschäftigen mich folgende Fragen:

Warum startet man genau an ZT23 im Vorzyklus?
Was genau wird alles runtergefahren?
Wann ist der Zeitpunkt an dem man dann sieht, dass man zu stimulieren beginnt?
Verschiebt sich die Blutung?

Vielen Dank im Voraus!

1

Hallo,
durch google Eingabe schnell gefunden:

Langes Protokoll

Beim langen Protokoll unterscheidet man zwei Phasen: die Unterdrückungsphase (Downregulation) und die Phase der Eierstockstimulation. Bei einer Frau mit einem regelmäßigen 28-tägigen Zyklus beginnt in der ersten Phase die Unterdrückung am 2. oder 21. Tag des Zyklus mit der Gabe von GnRH-Agonisten (Arvekap, Daronda, Suprefact). Die Einnahmedauer dieser Medikamente beträgt etwa 10-15 Tage. In unserem Zentrum erfolgt die Kontrolle der Unterdrückung der Funktion der Hypophyse und der Eierstöcke durch Ultraschalluntersuchungen der Gebärmutter und der Eierstöcke und durch die Bestimmung des Hormons Östradiol im Blut. Wenn die Unterdrückung ausreichend ist, wird die Einnahme von Gonadotropinen in der zweiten Phase verordnet.

Die Eierstockstimulation beginnt mit der Gabe von Gonadotropin-Präparaten (Puregon, Gonal-F, Altermon, Merional, Menopur), unter fortdauernder Unterdrückung der Funktion der Hypophyse, wenn man beurteilt, dass die Unterdrückung ausreichend ist. Man muss also das Analogon bis zum Ende der Behandlung einnehmen, die Dosierung wird vom Arzt bestimmt. Die Dauer der zweiten Phase ist ca. 10-14 Tage, d.h. das lange Protokoll dauert ca. einen Monat.

2

Ok...Danke!
Nur leider weiß ich jetzt immer noch nicht, was das Suprecur genau hemmt.