Clomifen hat nicht geklappt - künstliche Befruchtung möchte mein Mann nicht

Ich bin 38 Jahre alt , habe ein Kind ( 8) welches damals auch ohne Clomifen entstanden ist . Nun haben ich seit 4 Jahren einen Kinderwunsch , mehrere Zyklen mit Clomifen und teilweise auslösespritze hinter mir - leider ohne Erfolg . Mein Arzt meinte ich solle es weiter probieren , ich könnte auch so schwanger werden . Mein Zyklus ist sehr kurz (23-24 Tage ) dazu wurde nie etwas gesagt . Aus Verzweiflung bin ich in die Kinderwunschklinik die mir sagten das wenn es mit Clomifen nicht geklappt hat nur noch eine künstliche Befruchtung für mich in Frage kommt . Leider macht mein Mann da absolut nicht mit , er möchte es nicht . Also habe ich nochmal den Arzt gewechselt in der Hoffnung das er mir noch eine Alternative vorschlagen könnte . Leider war bei ihm auch nur von künstlicher Befruchtung die Rede . Er hatte einen Polypen gefunden der per Ausschabung entfernt wurde da ich auch oft Unterleibschmerzen und starke Blutungen habe . Leider hat sich nichts verändert .
Vielleicht können sie mir einen Tipp geben ? Gibt es noch eine Anlaufstelle wo man vielleicht noch hormonell mehr auf den Kopf gestellt wird ? Was kann ich noch tun ?

1

Hallo,
Sie waren bei 2 Spezialisten, die beide geraten haben die kü. Befru. anzugehen.
Entweder Sie warten weiter ab oder folgen den Empfehlungen.
Grüße
Peet