Medikamente fordern

Lieber Dr. Peet,

Ich hatte bisher 4 FG (7,12, 13,15 SSW). Leider konnten nie Gründe dafür gefunden werden. Alle Fehlgeburten waren MA. Lediglich die dritte Fehlgeburt wurde durch eine vorzeitige Plazentaablösung verursacht.

Wir haben ein TOP-Spermiogramm und werden immer recht schnell (1-3ÜZ) schwanger.

Abgeklärt wurden bei mir:
Humangenetik x2
Immunologie
Hormone
Gerinnung
Plasma- und Killerzellen
Schilddrüse
Nüchternzucker und HOMA (dieser grenzwertig bei 2.0)

Alles unauffällig. Zyklus regelmässig, Eisprünge jeden Monat ziemlich pünktlich an ZT14/15.

Nun steht folgende Medikation bei einer Folgeschwangerschaft im Raum:

Folsäure hochdosiert 5 mg täglich.
Duphaston 2 x1 ab pos. SS-Test
Prednisolon 7.5 mg ab pos. SS-Test.
Dann noch ev. großzügige Indikationsstellung zu Heparin Spritzen und Intralipid-Infusionen

Würden Sie diese unterstützende Medikation auf Grund der Fehlgeburten, ohne Indikation auch empfehlen/geben?

Wir wissen leider nicht mehr, was wir noch tun können.

Vielen Dank für Ihre Antwort.

1

Hallo,
die Progesterongabe nach Eisprung ist ok.
Prednisolon+Intralipid+Heparin sind ohne echte Indikation Geldverschwendung!
Grüße
Peet