PAP3D1

    • (1) 12.12.16 - 18:25

      Ich habe vor drei Monaten den genannten Befund per Brief mitgeteilt bekommen. Mit dem Hinweis ein Kontrolltermin in 6 Monaten reiche aus und ich solle mir keine Sorgen machen. Da meine FA chronisch überlastet ist (zumindest bei Kassenpatienten) bekommt man auch keinen früheren Termin wenn man nicht akut gefährdet ist. Ich mache mir natürlich trotzdem Sorgen, auch weil ich die vorherige Vorsorge versemmelt hatte (kurzfristig gibts ja keine Termine also 6 Monate warten) und der letzte Befund von vor 1,5 Jahren noch PAP2 war.
      Ich habe einen Sohn mit Behinderung und sowieso permanent Angst auszufallen. Eine verschleppte ernsthafte Erkrankung wäre einfach eine Katastrophe. Wie schätzen sie das denn ein?

      • Hallo unsicher8981,
        der Kontrolltermin sollte in den nächsten 6 Monaten erfolgen. Ein PAP3D1 kann auch lediglich auf eine Entzündung hindeuten und sich jederzeit wieder zu einem Normalbefund zurück entwickeln. Erklären deine Situation den Med. Fachangestellten am Telefon und verweise auf den Befund und die Empfehlung.

        Alles Gute!

        Dr.M.Kolsch

Top Diskussionen anzeigen