Was ist bloß los?

    • (1) 12.12.16 - 23:50

      Hallo, kurz zu meiner Situation..seit gut drei Monaten habe ich so einige 'Problemchen'... und diese sind in den letzten 2-3 Wochen stärker geworden.... ab und an Kopfschmerzen( ich hatte sonst sehr sehr selten Kopfschmerzen) heißhungerattacken, ziehen im Unterleib, unregelmäßigen Zyklus und auch die Mens selbst ist nicht so wie sonst immer.. mal viel zu kurz (2tage) und auch anders irgendwie..oft schmierblutung ähnlich, ständige Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, mein Bauch ist sehr empfindlich geworden, ich habe Schwierigkeiten beim heben und strecken, seit zwei Tagen tun mir unglaublich die Brüste weh.. ich bin ständig müde und schläfrig... kurz gesagt so gut wie alle Anzeichen einer Schwangerschaft, auch wenn nicht alles täglich vorkommt nervt mich der Zustand mittlerweile gewaltig!!! Zu dem kommen nun die gegen aussagen.. wie schon erwähnt ist meine mens nicht ausgeblieben, hat sich aber gewaltig verändert! Irgendwelche Hormone/ Verhütungsmitteln nehme ich nun seit über 1,5 Jahren nicht mehr... auch gute 3-4 Schwangerschaftstests habe ich hinter mir.. der letzte vor ca einer Woche.. alle negativ natürlich..meine Frauenärztin kann mich aber auf meine Anfrage erst am 18.1.!!!! Empfangen... laut Hausarzt bin ich topfit.. zumindest sagten dies vor zwei Monaten seine Tests (Blut,Urin,Ultraschall)... morgen habe ich wieder eine Blutuntersuchung beim Hausarzt, ich hoffe er findet diesmal etwas!

      Trotzdem würde es mich interessieren ob jemand hier in so einer Situation schon mal war und mir eventuell ein paar Tipps geben könnte was denn nun das Problem ist...

      ich danke euch allen schon mal!!

      • Hallo inna88,
        da ist ja einiges anders als gewohnt bei Dir. Ich denke auch, dass eine Abklärung beim Hausarzt und bei der Frauenärztin die vorrangigen Schritte sein sollten. Aus der Ferne lässt sich da verständlicherweise nicht viel zu sagen. Solange keine akute Gefährdung zu bestehen scheint, ist auch ein Termin am 18.1. m.E. akzeptabel. Selbstverständlich darfst Du dich jederzeit als Notfall bei deiner Ärztin /im Krankenhaus vorstellen, wenn sich dein Zustand deutlich verschlechtert.

        Ich wünsche Dir alles Gute!

        Dr.M.Kolsch

Top Diskussionen anzeigen