Verwirrung Fruchthöhle

    • (1) 14.03.17 - 18:04

      Hallo,
      ich bin gerade etwas besorgt und hoffe, Sie können mir helfen. Ich war gestern zum 1. vaginalen Ultraschall beim FA. 6+5, man sah das "Baby" und die SSL misst 7,68mm. Herzchen hat auch geschlagen. Soweit klingt das gut. Nur jetzt fiel mir im Vergleich mit anderen US-Bildern (anderer User) auf, dass meine Fruchthöhle länglich und eher schmal wirkt. Mein FA sagte diesbezüglich aber gar nichts zu mir. Ich soll einfach in 2 Wochen wieder zum US kommen.

      Nur Recherchen im Internet ergaben, dass wohl eine längliche Fruchthöhle schlecht sei etc.
      Aber dann hätte mein Arzt mir das doch sagen müssen? Oder muss ich deshalb in 2 Wochen schon wieder hin?

      Vielleicht können Sie mich beruhigen.
      MfG Thesi

      • Liebe Thesi,

        ich kann dich beruhigen: je nachdem, wie man den Schallkopf hält, hat man verschiedene Schnittbilder. Man kann die Fruchthöhle im Ultraschall ganz rund oder eben länglich einstellen. Wenn man die Schwangerschaft ausmessen möchte, gibt es Normen, wie man die einzelnen Anteile darstellen muss. Da Dein Frauenarzt offensichtlich die SSL messen wollte, hat er den Embryo in die richtige Schnittebene gebracht.....Die Fruchthöhle ist in Deinem Fall also zufällig sehr länglich angeschnitten.

        Ich hoffe, ich konnte dich beruhigen, und wünsche dir weiterhin eine entspannte Schwangerschaft!

        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen