Endometriose und erneuter Kinderwunsch

    • (1) 14.03.17 - 18:43

      Hallo, ich habe eine Frage. Nach langer Kinderwunschzeit wurde ich nach Endometriose-Entfernung endlich schwanger (die Eileiter waren von außen "verschnürt " durch die Endometriose).

      Nun wurde mir gesagt, das beste Mittel gegen Endometriose wäre eine Schwangerschaft (bin zur Zeit in der 17. Woche).

      Wir wünschen uns allerdings noch ein zweites Kind.

      Was kann ich tun, damit die Endometriose nach der Geburt nicht wieder die Chancen minimiert?

      Sofort hormonell eingreifen? Oder reicht stillen erstmal aus?

      • Liebe Babymika,

        erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

        Endometriose ist ein sehr komplexes Thema und tasächlich einer der häufigsten Gründe für Steritiät der Frau. Die beste Therapie machst du bereits: Du bist schwanger!

        Oft "versiegen" Endometrioseherde durch eine Schwangerschaft und kommen nach der Geburt nicht wieder. Als (prophylaktischen) Schutz wird Frauen mit Endometriose nach der Geburt und während der Stillzeit die Stillpille empfohlen. Diese enthält nur Gestagen, welches das Neuauftreten von Endometriose-Herden verhindert. Man nimmt diese Pille ohne Pause ein und hat dadurch (oft) auch keine Periode, was wiederum gut gegen Endometriose ist.
        Sollte man nicht stillen, kann man nach der Wochenbettzeit direkt mit einer normalen (gestagenhaltigen) Pille starten. Diese nimmt man dann so lange ein, bis man wieder einen konkreten Kinderwunsch hat.

        Alles Gute nun aber erstmal bei deiner Schwangerschaft!

        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

      Darf ich fragen welche Endostufe du hast und wurdest du natuerlich oder mit IVF ss? Ich habe auch Endo und versuche seit Jahren erfolglos ss zu werden.:-(

      Wuerde gleich die Pille nach der SS nehmen. Stillen reicht da nicht, da man trotz stillen die Mens haben kann.

      Danke schon mal.

      Lg

      • Ich hatte vorher einige künstliche Befruchtungen, da durch die Endometriose meine Eileiter zu waren. Nach der Operation musste ich zum verheilen 9 Wochen die Pille durchnehmen. Danach haben wir direkt einen Zyklus GvnP gemacht, der war direkt erfolgreich ( vorher 5 Jahre geübt!)

        Welchen Grad die Endo hatte, weiß ich nicht.

        • Wir versuchen auch schon fast 5 Jahre. Meine Endosanierung hatte ich vor einem Jahr. Bei der BS schienen die Eileiter dicht, aber die Aerzte denken, dass ich Spasmen hatte, da sie von aussen gut aussahen und im vorigen Jahr via Echovist offen waren. Ich habe keine Pille nach der BS genommen, da ich aufgrund meines Alters gleich versuchen sollte ss zu werden. Mittlerweile bereue ich das. Super, dass es bei dir sogar ohne IVF geklappt hat. Hattest du vor den IVFs keine Endobehandlung?

Top Diskussionen anzeigen