Wehentätigkeit / Gebährmutterhalsverkürzung

    • (1) 17.03.17 - 15:57

      Hallo,

      Kurz zu mir, ich liege seit Samstag in der Klinik, aufgrund einer Gebährmutterhalsverkürzung auf 1,8 cm und kleinen Trichterbildung, hab Lungenreife abgeschlossen und hab nun Bettruhe in der Klinik, trotz deutlicher wehen die ich auch mit einem heftigen druck nach unten spüre und Stechen in der scheide, trotzdem baut sich der Gebährmutterhals wohl weiter wieder auf wie geht das?

      müsste sich dieser nicht weiter abbauen?

      • Liebe Nicole.Mainz,

        das tut mir leid, dass Du in der Klinik liegst!
        Da Du nicht geschrieben hast, in welcher SSW Du bist, kann ich jetzt nur spekulieren:

        Ziel der Therapie, die Du gerade bekommst, ist es, den Gebärmutterhals wieder zu stabilisieren. Man versucht, den Druck auf das untere Segment zu nehmen, so dass sich die Trichterseiten wieder aneinander legen und somit verschließen. Wenn man das (durch Bettruhe, Wehenhemmer etc.) schafft, lassen in der Regel auch die subjektiven Beschweden wie Stechen, Ziehen und Druck nach.
        Wenn man es nicht schafft, öffnet sich der Muttermund ganz und der Gebärmutterhals verkürzt sich, bis er nicht mehr da ist. Das ist dann genau das, was unter der Geburt passiert. Für diesen Fall - was bei Dir hoffentlich erst mindestens nach der 34. SSW passiert - haben Dir die Ärzte eine Lungenreifespritze für das Kind gegeben.

        Ich wünsche Dir und Deinem Kind, dass sich alles stabilisiert und Ihr schnell aus dem Zeitfenster der Frühgeburtlichkeit heraus kommt. Viel Glück dafür!

        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

        • Hallo ich bin nun aktuell 30+0 was mich so verunsichert ist das jetzt immer wieder wehen auf dem ctg gesehen werden die ich auch deutlich spüre, und dadurch wurde nun immer wieder der Gebährmutterhals gemessen jedoch war er einmal 2,2 cm dann mal 3,1 cm dann mal 1,5 cm und so hört sich das ständig an, warum schwankt er so extrem und darf man trotz wehen auf dem ctg nach Hause?

          • Liebe Nicole.Mainz,

            die Länge des Gebärmutterhalses kann schwanken: wenn man Wehen hat, verkürzt er sich, in Ruhe "erholt" er sich oft und ist länger. Manchmal kann man das beim Schallen sogar beobachten.

            Wann und ob Du nochmal aus der Klinik entlassen werden kannst, können nur Deine behandelnden Ärzte entscheiden. Hierzu kann ich aus der Ferne keine Aussage machen bzw. eine Ferntherapie ist verboten.
            Ich hoffe, Du hast dafür Verständnis.

            Alles Gute für die weitere Schwangerschaft!
            Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen