Blutungen Frühschwangerschaft

    • (1) 20.03.17 - 00:01

      Hallo Frau Kölsch,

      ich bin erst bei ES+12/13, also noch 1,5 Tage vor Ausbleiben der Regel und habe positive Schwangerschaftstests. Leider auch Blutungen seit gestern Abend mit frischen roten Blut. Die Testintensität ist von gestern zu heute aber noch deutlich gestiegen. Letzten Zyklus, als die Schwangerschaft früh zuende ging, fuhr ich ins KH, aber die haben nur hCG bestimmt. Daher habe ich mir das heute gespart. Ich frage mich nun, ob ich morgen zu Hause bleiben sollte (um mich zu schonen) und natürlich zum Arzt gehen oder ob es in diesem frühen Stadium sowieso unabhängig von Schonen oder sonstigem Bemühen abgehen wird :-(

      Rein körperlich ist es ja nicht viel anders als die Regel zu bekommen, wenn es nun abgeht.. emotional ist es natürlich was anderes. :-( Aber ist es medizinisch sinnvoll, zu Hause zu bleiben?

      • Liebe Blue-Butterly,

        erstmal Gratulation zum positiven Test!
        Auch wenn Blutungen in der Frühschwangerschaft sehr häufig sind, man leider aber nicht nicht viel dagegen machen kann, sind Blutungen generell immer abklärungsbedürftig.

        Ich würde Dir empfehlen, Dich bei Deinem Frauenarzt vorzustellen. Er wird im Ultraschall noch nicht viel sehen können, aber er kann HCG-Kontrollen im Verlauf machen, so dass ihr sehen könnt, in welche Richtung sich die Schwangerschaft entwickelt. Vielleicht wird er Dir dann auch Bettruhe und Progesteron zur Stabilisierung der Schleimhaut und Magnesium zur Entspannung der Gebärmuttermuskulatur verordnen.
        Da es unterschiedliche Gründe für einen Abort gibt, kann ich in Deinem Fall natürlich nicht sagen, ob eine Fehlgeburt damit aufzuhalten ist. Aber Dein Frauenarzt kann Dir sicher weiterhelfen!

        Alles Gute und viel Glück, dass dieses Mal alles gut geht!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen