Geburtsunreif 40+1

    • (1) 21.03.17 - 14:53

      Hallo,

      Ich hätte eine Frage. Ich war gestern bei meiner FÄ, aber sie war nicht glücklich mit dem Befund. Der Gbmh wäre zu höchstens 50% weg, Muttermund komplett zu. Mit dem Finger kein eindringen möglich.
      Morgen soll ich wieder zum CTG.

      Ich hatte vor 3,5 Jahren einen KS.

      Beide Kinder wurden eine Woche zu groß eingeschätzt, das erste wurde nicht umdatiert und kam 40+1. ( nach umdatieren wäre er somit eine Woche nach ET gekommen )

      das zweite wurde schon umdatiert . Weswegen jetzt Stress gemacht wird das es los gehen muss, weil sie mich über den Termin nicht so weit drüber gehen lassen möchten.
      Mit Narbe keine Probleme.

      Nun habe ich im Pass gesehen, dass da was von B4 steht, und konnte mich erinnern das das auch beim ersten Kind stand.
      Ich hänge mal ein Bild an.

      Können sie mir sagen was das B4 bedeutet ?

      Haben Sie vielen Dank .

      • Diese Bild ist von vor 3,5 Jahren, da steht was von B5 und B7.

        Nur was es bedeutet weiß ich nicht (mehr)

        Hallo,
        mit B4 beschreibt Ihre Frauenärztin wahrscheinlich den Höhenstand des kindlichen Kopfes, denke ich. Sue benutzt dazu aber, soweit ich das sehe, keine standardisierte Methode. Am häufigsten wird die Einteilung nach Lee verwandt. Dies hat die Interspinalebene als Bezugspunkt und davon ausgehend wird 1-4cm nach oben Richtung Beckeneingang gezählt und 4cm nach unten Richtung Beckenausgang. I0 bedeutet dass der vorangehende Teil (VT) auf der Interspinalebene steht. I4 auf Beckeneingang, I-4 auf Beckenausgang.
        Mit B4 könnte Ihre FÄ den Beckenausgang meinen, d.h. B4 könnte die Interspinalebene bedeuten. Das wiederum könnte bedeuten, dass der Kopf fest im Becken ist.

        Ich hoffe, das ich mit meiner Interpretation richtig liege;-).

        Alles Gute!

        • Hallo Frau Dr. Kolsch,

          Herzlichen Dank für Ihre detaillierte Beschreibung.

          Damit könnten Sie recht haben, sie sprach davon das der Kopf schon schön im Becken liegen würde, was damals in der ersten Schwangerschaft nicht so der Fall war.
          Sind heute bei 40+3 und es tut sich außer wirkungslosen Kontraktionen, die Abends und nachts vermehrt auftreten leider nichts.
          Da es Z.n. Sectio 08/2013 ist findet meine FÄ das natürlich nicht so toll.

          Nun misst sie auch heute wieder einen BD von 150/80.

          sonst hatte ich immer um die 110-120 / 70.
          Auch das findet sie nicht so gut.

          CTG sonst gut, Fruchtwasser wäre heute an der unteren Grenze , Plazenta nur leichte Verkalkung. Kann man wenn der Zustand des Kindes es zulässt, noch ein paar Tage warten bis man mit einer Einleitung zum Auszug zwingt ?

          Habe bei meiner FÄ das Gefühl sie möchte es einfach nur vom Tisch haben.
          Fragt mich mehrmals ob ich es denn nicht auch langsam satt habe ?

          Haben Sie vielen Dank.

Top Diskussionen anzeigen