Schleimhaut bei Blutungen

    • (1) 23.03.17 - 22:00

      Kann sich eine Schleimhaut in der 4./5. Schwangerschaftswoche, die 5 Tage lang blutet (grob 1 bis 1,5 Binden pro Tag), noch irgendwie regenerieren oder wird sie mit jeder Blutung schmaler? Meine war jetzt z. B. vor 4 Tagen noch bei 10mm. Wird sie nach solchen Blutungen (bei normal steigendem hCG) jetzt definitiv schmaler sein oder kann es Blutungsursachen geben, bei denen die Schleimhaut nicht abnimmt?

      (Ich war beim Arzt und das hCG wird alle zwei Tage überprüft, um eine ELSS rechtzeitig erkennen zu können. Die Blutungsursache ist aber noch nicht geklärt.)

      • Liebe Blue-Butterfly,

        die Frage ist immer, woher genau die Blutung stammt!?

        Wenn sich tatsächlich Schwangerschaftsgewebe, also u.a. Schleimhaut, abblutet, dann ist von einer nicht intakten Schwangerschaft bzw. einem in Gang befindlichen Abort auszugehen. Hier würde man im Verlauf eine abnehmende Schleimhautschicht im Ultraschall sehen können. Meistens haben die Frauen periodenähnliche Beschwerden. Es können auch Blutkoagel mit abgehen.

        Eine Blutung kann aber auch aus einem kleinen Gefäß stammen, was zwischen Gebärmutterwand und Schwangerschaft liegt. Dann sucht sich das Blut den einfachsten Weg nach draußen. Die Frau blutet zwar, die Fruchthöhle selber ist aber noch intakt.

        Es gibt auch Blutungen, die z.B. rein vom Gebärmutterhals stammen, also gar nichts mit der Schwangerschaft selbst zu tun haben.

        Bei einer Eileiterschwangerschaft findet man oft eine hoch aufgebaute Schleimhaut ohne Anzeichen einer Fruchthöhle. Da das HCG bei einer Eileiterschwangerschaft nicht zeitgerecht ansteigt, reichen die Hormone nicht aus, um die Schleimhaut stabil zu erhalten. In der Folge bluten die Frauen oft über einen längeren Zeitraum.

        Dein Arzt macht genau das Richtige bei Dir: Er überprüft Deine Blut-Werte und die Schleimhaut. Wahrscheinlich dauert es aber noch ein bisschen, bis er Dir genau sagen kann, was die Ursache für Deine Blutung ist.

        Ich wünsche Dir viel Glück!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen