Ciprofloxacin in der frühen Schwangerschaft

    • (1) 24.03.17 - 14:41

      Schönen guten Tag,

      Ich habe folgendes Problem. Hab ein Antibiotikum verschrieben bekommen (Cipro 250 mg) welches ich zweimal am Tag für insgesamt 5 Tage genommen habe. Vor der Einnahme habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht, welcher negativ war. NACH den 5 Tagen Antibiotikum habe ich dann jedoch positiv getestet. Ich mache mich nun wahnsinnig verrückt. Ich kennw zwar die alles oder nichts Regal aber für wie wahrscheinlich halten Sie es denn ungefähr, dass durch die 5 tägige Einname von Ciprofloxacin zu Beginn der Schwangerschaft (großer) Schaden angerichtet wurde. Ich habe mich zu Cipro auch auf Embryotox informiert, Cipro wird sicherlich nicht empfohlen in der Frühschwangerschaft, aber es hört sich auch nicht so schlimm an, dass ich in große Panik verfallen muss, oder wie sehen Sie das?

      Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe!!

      • Liebe Lineatropea,

        ich kann Dich beruhigen: Ciprofloxacin ist zwar kein Antibiotikum der ersten Wahl in der Frühschwangerschaft, aber es ist auch nicht kontraindiziert. Es gibt - wie Du sicher auch bei Embryotox gelesen hast - einen hohen Erfahrungsumfang für dieses Medikament, und es ist bisher kein erhöhtes Fehlbildungsrisiko nachgewiesen worden. Aus diesem Grund mach Dir bitte keine Sorgen, es ist nicht schlimm, dass Du Cipro eingenommen hast!

        Und ab jetzt: bitte die Schwangerschaft genießen ;-)
        Alles Gute,
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen