2. Zyklushälfte zu kurz?!

Thumbnail Zoom

Hallo,

ich nutze erst seit zwei Zyklen Ovulationstests und messe seit dem positiven Ovulationstest im letzten Zyklus Temperatur.
Im letzten Zyklus (ÜZ3) gab es nach dem positiven Ovu wahrscheinlich keinen wirklichen Temperaturanstieg und die Periode kam recht zeitig.

Bisherige Zykluslängen 29/28/31/42

Im aktuellen Zyklus (seit 2 Tagen Schmierblutung, die heute ab 21:30 zur Periode wurde) scheint mir die zweite Hälfte auch kritisch kurz? Wie lang würde man sagen war sie nach der Kurve zu schließen?

Mein FA schickte mich ohne weitere Untersuchungen in diesem Monat ca. am ZT30 weg, da ich davon ausging, dass die Periode direkt kommen würde.

Was wäre aus aktuellem Stand an Untersuchungen empfehlenswert oder sollte ich einfach weiter beobachten trotz Hinweise auf "Unnormalitäten"?!? Bzw. wie lange dann noch beobachten. Ab morgen starte ich mit einem Fertilitätsmnonitor.

Dummerweise bin ich ab 9.5. auch noch für 2 Wochen im Urlaub. So habe ich Bedenken, wenn ich diesen Monat ein Zyklusmonitoring machen lassen würde gar nicht bis zum Eisprung da zu sein. Wann wäre der richtige Zeitpunkt für andere Untersuchungen (z.B. Hormon/Blutcheck)?

Danke für Antworten! #danke

1

Liebe Amicula,

leider kann ich aus der angehangenen Kurve nur die Temperatur selbst lesen, da keine Legende der anderen Symbole dabei ist.
Das Temperaturniveau scheint sich im April (wie in der zweiten Zyklushälfte im März) etwas höher gehalten zu haben, was aber nicht ungewöhnlich ist.

Auch sind die von Dir geschilderten Zykluslängen nicht ungewöhnlich. Unregelmäßigkeiten im Zyklus können verschiedenste Ursachen haben. Viele Frauen glauben, dass ein natürlicher Zyklus nur dann regelmäßig ist, wenn er 28 Tage lang ist, plus/minus 1-2 Tage. Geringe Abweichungen werden bereits als unregelmäßig empfunden und entsprechend sind die Sorgen groß, wenn die Periode auf sich warten lässt. Die Sorgen sind jedoch fast immer unnötig. Bei den meisten Frauen schwanken die Zyklen um 8 Tage oder sogar mehr.

Dass es mit dem schwanger werden nicht innerhalb der ersten Übungszyklen klappt, ist meistens normal. Pro Zyklus besteht "nur" eine ca. 20%ige Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden. Erst, wenn ein gesundes Paar bei regelmäßigem Geschlechtsverkehr nach einem Jahr nicht schwanger wird, sollte man sich Informationen/Hilfe in einem Kinderwunschzentrum einholen.

In Vorbereitung auf eine Schwangerschaft sollte man u.a. Folsäure einnehmen, die Schilddrüse abklären, auch mal nach dem Impfstatus schauen und zur regulären Krebs-Vorsorge bei seinem Frauenarzt gehen. Hier wird dann auch geschaut, ob es irgendwelche Auffälligkeiten gibt, die eventuell gegen eine Schwangerschaft sprechen.

In diesem Sinne alles gute!
Julia aus dem Team Dr. Kolsch