Völlig am Ende ..

    • (1) 12.04.17 - 13:01

      Sehr geehrte Frauenärztin ,
      Ich bin verzweifelt ..traurig und alles zusammen ...Meine Geschichte

      Ich bin in der Kiwuk Behandlung ..es hat sich festgestellt dass meine Schleimhaut nicht abblutet also war die sehr hoch aufgebaut auch an zt 6 ..habe eine Zyste und auch Polyp in der Gebärmutter ..es wird eine Ausschabung gemacht und alles entfernt ..wird gebärmutterspiegelung ..bauchspiegelung und eileiterüberprüfung gemacht aber erst nächsten Monat an ZT 6 ...Habe UL schmerzen ..Kreuzschmerzen ohne Ende und auf klo zu gehen tut es mir auch weh ...ich mache mich völlig fertig dass es gms krebs sein kann ..und mein Kinderwunsch damit sich erledigt ...
      Muss ich mich auf schlimmeres vorbereiten? Kann es wegen Zyste sein dass die schleimhaut nicht abblutet ? Mein Prolaktinwert ist 55 ..nehme L thyroxin 50 (Hashimoto )
      Ich würde mich freuen auf ihre Antwort ..

      • Liebe Innuschka,

        die Wahrscheinlichkeit, dass hinter einer hoch aufgebauten Schleimhaut gleich ein Krebs steckt, halte ich in Deinem geschilderten Fall für sehr gering. Es ist eher die Kombination von der Zyste und dem Polypen, die zu der hohen Schleimhaut führt:
        Zysten können hormonaktiv sein und die Schleimhaut zu einem Wachstum stimulieren.

        Polypen können - je nachdem, wo sie liegen - zu einer Schleimhautreizung führen, auch hierdurch kann es zu Blutungen oder vermehrtem Ausfluss kommen. Der Körper arbeitet quasi dagegen und reagiert mit Schleimhaut.

        Es ist gut, wenn eine Operation geplant ist, in der alles einmal abgeklärt wird. Die Ärzte können sich die Gebärmutter von innen anschauen und dabei die Schleimhaut und den Polypen entfernen. Und sie können von außen draufschauen und die Zyste entfernen. Bei Kinderwunsch empfiehlt sich auch immer eine Durchspülung der Eileiter.....es wird also alles einmal "schön" gemacht, so dass die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft steigt.

        Bitte habe keine Angst! Solche OP´s bringen oft sehr viel!
        Alles Gute!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen