Klebsiella Pneumoniae im Abstrich

    • (1) 20.04.17 - 00:00

      Hallo,

      ich habe im November letzten Jahres meine Tochter per Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Daraufhin habe ich mir den im Betreff genannten Keim eingefangen, den mein Frauenarzt nach Entlassung der Klinik im Abstrich festgestellt hat. Daraufhin folgten drei Antibiotika Therapien, die letzte vor 4 Wochen, eine Langzeittherapie mit dem Antibiotikum Cotrimoxazol (Therapie laut Antibiogramm). Vor einer Woche wurde der letzte Abstrich entnommen und wieder wurden reichlich Klebsiellen festgestellt, somit hat das Antibiotikum rein gar nichts gebracht. Mein Frauenarzt ist inzwischen mit seinem Latein am Ende und meinte, dass es nun chronisch sei und ich diese Keime wohl gar nicht mehr los werde.

      Nun meine Frage, gibt es irgendwelche Therapien, die diesen Keim doch noch vernichten?Vagi-Hex,Milchsäure-Bakterien etc?

      Für Ihre Hilfe oder jede weitere Hilfe wäre sehr dankbar!!

      Viele Grüße

      Subal

      • (2) 20.04.17 - 12:54

        Liebe Subama,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Beratung und Therapie durchführen. Nur Dein behandelnder Frauenarzt kann beurteilen, wie und ob eine weitere Therapie angebracht ist. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür!

        Ganz generell gehört Klebsiella pneumoniae zu den sog. fakultativ pathogenen Keimen. Das bedeutet, diese Keime können zu einer (symptomatischen) Infektion führen, müssen sie aber nicht. Bei dem Nachweis einer hohen Konzentration in der Scheide ist eine lokale Behandlung indiziert, bei klinischer Symptomatik oder vor bzw. bei einer Entbindung ein orales Antibiotikum nach Antibiogramm.

        Alles Gute!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen