Famenita in der Frühschwangerschaft auch oral nehmen?

    • (1) 30.04.17 - 19:56

      Hallo,

      ich habe heute einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand gehalten. Somit ist meine erste ICSI erfolgreich verlaufen. :)

      Ich nehme inzwischen seit PU (vor 12 Tagen) 300mg Famenita vaginal ein (3 Kapseln am Tag) und habe seit gestern ein brennendes Gefühl beim Einführen der Kapseln. Es fühlt sich an, als sei meine Schleimhaut etwas wund. Es juckt nichts und mein Ausfluss ist normal. Einen Pilz schließe ich aus, da ich es ähnlich schon in den negativen Zyklen zuvor hatte.

      Kann ich die Kapseln auch oral nehmen oder ist das in der Schwangerschaft nicht gut?

      Danke für die Antwort.

      • (2) 02.05.17 - 12:36

        Liebe Albu,

        herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen ICSI!!!

        Im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung und Therapie durchführen. Da Du Schmerzen angibst, möchte ich Dich bitten, Dich zeitnah bei Deinem Gynäkologen bzw. im Kinderwunsch-Zentrum vorzustellen.

        Grundsätzlich gibt es verschiedene Studien, die belegen, dass Progesteron bei der vaginalen Einnahme höhere Wirkstoffspiegel im Blut erreicht als bei der oralen Einnahme (wegen der Verstoffwechselung in der Leber). Das heißt aber auch gleichzeitig, dass die Nebenwirkungen dann (bei der oralen Einnahme) möglicher Weise nicht so stark sind.
        Im Blut kann der Progesteron-Spiegel gemessen und entsprechend geschaut werden, ob Du die Dosis ggf. reduzieren bzw. oral einnehmen kannst.

        Alles Gute!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen