pro männliche Hormone

    • (1) 02.05.17 - 16:18

      Hallo wollte fragen ob es nicht irgend eine Behandlung von zu viel männlichen Hormonen bei Pco gibt. Bin Übergewichtig und versuch abzunehmen aber mein Arzt meint mit den Hormonen fast keine Chance . Nehme seit jahren thyrona Jod und metformin hab meine Periode alle ca.33 Tage abermals wohl keinen Es.
      Bin verzweifelt und am ende meiner Kräfte

      • Liebe Unipuma,

        beim PCO-Syndrom ist die Therapie immer abhängig davon, ob aktuell Kinderwunsch besteht oder nicht. Insgesamt sollte immer an mehreren "Schrauben" gedreht werden, da das Krankheitsbild an mehreren Stellen in den Gesamtorganismus eingreift.

        Zum einen spielt die Gewichtsabnahme eine entscheidende Rolle. Ab einem BMI über 30 zeigt Metformin keine wesentliche Wirkung mehr. Also sollte man bei einem BMI >30 zunächst durch Diät/Ernährunsumstellung und Sport das Gewicht reduzieren. Wenn man mit dem BMI zwischen 25 und 30 liegt, wirkt Metformin recht gut und verhilft einem oft zu einer raschen Gewichtsabnahme von rund 5 Kilo.

        Wenn kein Kindrwunsch besteht, ist eine hormonelle Therapie ("Pille") gut wirksam, um den Zyklus zu regulieren. Der behandelnde Frauenarzt wird ein Präparat wählen, was die männlichen Hormone reduziert. Eine Kontraindikation für die Gabe von der "Pille" ist jedoch starkes Übergewicht.
        Bei Kinderwunsch stehen das Zyklusmonitoring und ggf. eine milde Stimulation im Vordergrund, um den gewünschten Eisprung zu provozieren bzw. "abzupassen".

        In jedem Fall ist es bei ausgeprägten Symptomen und entsprechenden Beschwerden immer ratsam, den Frauenart aufzusuchen und einen Therapieplan zu erstellen.

        Wenn Du Dich aktuell nicht wohl fühlst, solltest Du also einen (erneuten) Termin bei Deinem Frauenarzt vereinbaren. In manchen Städten gibt es auch Hormon-Sprechstunden in Krankenhäusern, in denen man sich noch ein Mal Rat einholen kann.

        Alles Gute für Dich!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen