Zu viel Fruchtwasser

    • (1) 10.05.17 - 10:33

      Liebe Frau Kolsch,

      ich bin heute genau bei 32+0 und komme gerade vom Frauenarzt. Und bin beunruhigt!

      Bisher war immer alles in Ordnung, bloss heute meinte meine Ärztin, dass ich zu viel Fruchtwasser hätte. Nach ihren Vermessungen im US sei das Baby 2 Wochen voraus :-(.
      Das CTG war in Ordnung, der Doppler auch. Auch Plazenta und Gefässe waren in Ordnung.
      Der große Zuckertest vor einigen Wochen war unauffällig.
      Meine ersten beiden Kinder kamen mit 3700g und 3500g zur Welt.
      Jetzt hat sie heute nochmal Blut abgenommen und prüft es auf Infektionen. Und nächste Woche muss ich nochmal den großen Zuckertest machen.
      Es muss wohl nicht unbedingt überhaupt einen Grund geben für das viele Fruchtwasser und das große Baby. Trotzdem hab ich jetzt Angst.

      Können Sie mich beruhigen?!

      • Hallo jacky-jay,
        aus der Ferne kann ich leider nicht beurteilen, wie auffällig die Fruchtwassermenge ist. Zudem ist es oft auch eine eher subjektive Beurteilung.

        Ihre Frauenärztin macht aber alles richtig, indem sie den Zuckertest wiederholt und Infektionen ausschließt.
        Theoretisch ist natürlich möglich, dass eine kindliche Fehlbildung dahintersteckt. Das ist aber im Gegensatz zu dem Befund "viel Fruchtwasser ohne erkennbaren Grund" deutlich seltener.
        Versuchen Sie, die Befunde abzuwarten.
        Hier könnte auch eine Diagnostik in der Pränatalmedizin Sinn machen, um Fehlbildungen (weitestgehend) auszuschließen.
        Bei einem Polyhydramnion empfiehlt es sich zudem in einem Zentrum mit angeschlossener Perinatologie zu entbinden.

        Alles Gute!

        MK

        • Danke für die Antwort, wirklich beruhigt hat sie mich allerdings nicht... Abwarten ist immer schwer...

          Wir haben in dieser Schwangerschaft sowohl den Harmony-Test als auch die Fein-Diagnostik um die 20. Woche gemacht, alles war unauffällig.

          Welche Fehlbildungen beim Kind könnten denn jetzt noch dahinter stecken?

          • Hallo jacky-jay,
            in Ihrer Frage gestern haben Sie nur wenige Informationen gegeben. Wenn eine Feindiagnostik beim Pränataldiagnostiker und der Harmony-Test unauffällig sind, sind sehr viele mögliche Ursachen schon so gut wie ausgeschlossen.
            Warten Sie die Befunde ab, meist steckt, wie bereits gesagt, nichts negatives dahinter.

            Alles Gute!

            MK

            • Tut mir leid, meine letzte Antwort sollte nicht unhöflich klingen!
              Danke fürs nochmal Antworten. Heute hat meine Frauenärztin angerufen und gesagt, dass meine Blutwerte in Ordnung sind. Also glücklicherweise keine Infektion.
              Jetzt versuche ich weitestgehend mal auf Zucker zu verzichten, mal sehen ob es etwas bringt.
              Vorerst bin ich aber beruhigt.

              Vielen Dank

Top Diskussionen anzeigen