Frage bezüglich Muttermund

    • (1) 10.05.17 - 12:49

      Hallo :)

      Ich war vor knapp 3 Wochen im Krankenhaus mit Verdacht auf hellp was sich Gott sei dank nicht bestätigt hat.

      Bei der Entlassung würde der muttermund nochmal untersucht per tastuntersuchung

      Notiert wurde mittelweich, fingerkuppe einlegbar, sakral, portio 2 cm und Kopf (leicht) abschiebar auf Be.

      Letzt Woche war ich erneut im.kh wegen schlimmen Magen Darm und würde dort bei Aufnahme von der Hebamme abgetastet und sie sagte nur mumu immer noch weit hinten hat sich nicht viel getan. Aber sonst keine Aussage und bei der Untersuchung davor war es ja die Ärztin

      Was heißt denn der Befund der Ärztin genau?

      Bin aktuell bei 38+3 Und habe seit 2 Tagen vermehrt spürbare wehen, nur leider noch nicht regelmäßig und schmerzhaft

      Viele Grüße

      Vannybunny

      • Liebe Vannybunny,

        der Gebärmutterhals ist ein längliches Gebilde, das während der Schwangerschaft im Optimalfall lang (+/- 4 cm) ist, geschlossen ist und ganz weit hinten oben (=sacral) in der Scheide zu tasten ist. Gegen Ende der Schwangerschaft wird der Gebärmutterhals u.a. durch den Druck des Kindes und die Übungswehen weicher und verkürzt sich. Durch das Erweichen kann der Muttermund nun auch durchgängig für den tastenden Finger sein. Insgesamt verlagert sich der Gebärmutterhals zum Ende der Schwangerschaft hin und unter der Geburt "nach vorne", also in Richting Scheidenausgang. Unter den Geburtswehen erweicht der Gebärmutterhals so sehr, dass er irgendwann nicht mal mehr als Wulst zu tasten ist, gleichzeitig öffnet sich der Muttermund, bis er vollständig (rund 10cm) ist.

        Dein Befund ist ein ganz normaler Befund zum Ende der Schwangerschaft hin. Es ist gut, dass Dein Gebärmutterhals nicht mehr hinten, oben, lang und fest ist, sondern bereits in eine reife "Startposition" geht. -Eine gute Vorraussetzung für eine erfolgreiche Geburt! (Wann es soweit ist, kann der aktuelle Befund jedoch noch nicht verraten.)

        Viel Glück und alles Gute für die Geburt!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen