Frage bzgl. Kinderwunsch

    • (1) 17.05.17 - 20:06

      Hallo zusammen,

      Ich hab da etwas auf dem Herzen bzgl. Kinderplanung. Bin erst ganz frisch in der Thematik drin und so unsicher ob ich alles richtig mache.

      Ich habe am 11.04.den letzte Pillenblister genommenen?, nach 5 Jahren Einnahme.
      Habe dann die Blutung bekommen.
      Ca. 14 Tage darauf hatte ich den Zervixschleim in verschiedener Konsistenz. Hab ihn beobachtet und während dessen oft mit meinem Mann geherzelt.
      Nun hab ich auch keinen Eisprung ausgerechnet, weil das so direkt nach der Pille ja auch keinen Sinn ergibt.
      Der Körper muss sich ja erst wieder einspielen usw.

      Habe letzen Samstag einen SST gemacht, weil ich seit über einer Woche leichte bis starke Unterleibschmerzen hatte. Immer abwechselnd.
      Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerzen, und empfindliche Brustwarzen und Brüste hatte ich auch.

      Der Test war negativ.

      Nun ist es fast 14 Tage her und immer noch keine Blutung in Sicht aber weiterhin Schmerzen.
      Die anderen Beschwerden sind auch weg, allerdings merke ich die Brustwarzen noch.
      Heute ist Tag 33 nach dem ersten Tag der letzten Periode.( Ich weiß, es zählt ja eigentlich nicht, aber die Tage rechne ich schon irgendwie im Hintergrund mit.
      Ist ja auch alles noch in der Norm, wenn der Zyklus bis zu 44 Tage oder auch länger dauern kann.
      Aber wie gesagt.. Die erste Periode nach der Pille lässt wohl gerne auf sich warten.

      Ich wollte bis Samstag warten und dann eine weiteren Test machen.

      Wenn der auch negativ ist, sollte ich dann zum Arzt? Hab die Befürchtung das sie mich belächelt, weil ich so früh nach Absetzen der Pille bei ihr auf der Matte stehe?????

      Die Unterleibschmerzen sind ja da und das beunruhigt mich schon.
      War letztes Jahr vor Weihnachten bei der großen Untersuchung.

      Bin ziemlich nervös und möchte wie gesagt nichts falsches machen.
      Was meinen sie?
      Lächeln sie auch?????????????

      Ich bedanke mich und verbleibe mit einen Gruß in den Abend..

      • Liebe Blueeye86,

        keine Sorge: niemand belächelt Dich! Du hast ganz normale Ängste und Fragen!

        Durch die Einnahme der Pille werden die Frauen auf einen ganz regelmäßigen Zyklus eingestellt. Sobald die Pille abgesetzt wird, können "ursprüngliche" Probleme wiederkommen. Frauen, die z.B. vor der Einnahme der Pille einen unregelmäßigen und verlängerten Zyklus hatten, bekommen ihn nach Absetzen oft auch wieder, so daß die Pille das eigentliche Problem also nur kaschiert.
        Aus diesem Grunde empfehle ich Dir, Dich bei Deinem Frauenarzt vorzustellen, damit er die Ursache abklären kann.

        Und ganz Allgemein: In Vorbereitung auf eine Schwangerschaft sollte man u.a. Folsäure einnehmen, die Schilddrüse abklären, auch mal nach dem Impfstatus schauen und zur regulären Krebs-Vorsorge bei seinem Frauenarzt gehen. Hier wird dann auch geschaut, ob es irgendwelche (anderen) Auffälligkeiten gibt, die eventuell gegen eine Schwangerschaft sprechen.

        Alles Gute und viel Glück!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen