Opipramol in der Schwangerschaft

    • (1) 19.05.17 - 11:25

      Hallo und zwar habe ich eine Frage. Nach Rücksprache mit meiner Psychiaterin habe ich die Schwangerschaft über mein Opipramol weiter genommen, abgesprochen wurde das ich die ein bis zwei Wochen vor Geburt absetzen soll. Die ganze Schwangerschaft über habe ich diese reduziert von 150mg am Tag auf jetzt maximal 50mg meistens nur noch 25mg. Derzeit befinde ich mich in der 31. Ssw und bekomme Panik das ich es nicht schaffe das Medikament komplett abzusetzen. Meine Psychiaterin hat mich mit dem Thema zum Frauenarzt weiter geschickt, dieser hat leider nicht so große Ahnung was das Thema betrifft. Meinen Baby geht es super ohne Auffälligkeiten. Gibt es da eine Empfehlung was ich jetzt tun soll?

      Lieben Gruß

      • Liebe Jennylein1507,

        im Rahmen dieses Forums können und dürfen wir keine individuelle Behandlung und Therapie durchführen. Ich hoffe, Du hast Verständnis dafür.

        Bitte besprich Dich erneut mit Deinem Frauenarzt. Es ist nicht schlimm, nicht alles zu wissen, aber er kann ja mit Deinem Psychiater telefonieren und besprechen, was für Dich und das Kind das Beste ist.

        Alles Gute!
        Julia aus dem Team Dr. Kolsch

Top Diskussionen anzeigen